banner 3

B-Juniorinnen des SV Alberweiler sind württembergischer Hallenmeister

Sowohl die C-Juniorinnen als auch die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich den württembergischen Hallenmeistertitel in der Saison 2019/2020 gesichert. Da beide Turniere zeitgleich stattgefunden haben mussten sich die beiden Trainer Dominik Herre und Franz Herre aufteilen. Franz Herre coachte die C-Juniorinnen in Dotternhausen, Dominik Herre die B-Juniorinnen in Wendlingen erfolgreich zum Titel. Während es für die C-Juniorinnen des SV Alberweiler der erste Titelgewinn auf württembergischer Ebene in der Halle war, siegten die B-Juniorinnen nun schon seit der Saison 2014/2015 mittlerweile zum sechsten Mal in Folge. Die C-Juniorinnen als auch die B-Juniorinnen des SVA sicherten sich in Ihrer Vorrundengruppe jeweils den ersten Tabellenplatz. Die C-Juniorinnen erspielten sich in drei Gruppenspielen 7 Punkte, die B-Juniorinnen gewannen alle drei Gruppenspiele. Im Halbfinale der C-Juniorinnen wurde der TSV Tettnang mit 3:0 klar besiegt und die B-Juniorinnen erreichten ebenso mit einem 3:0-Halbfinalerfolg gegen den Oberligisten FC Ellwangen das Finale. Auch im Finale setzten sich beide Teams des SVA durch. Die C-Juniorinnen bezwangen den SV Onolzheim mit 2:0 und die B-Juniorinnen besiegten den württembergischen Bundesligakonkurrenten VfL Sindelfingen Ladies mit 1:0. Somit dürfen sich die C-Juniorinnen und B-Juniorinnen württembergischer Hallenmeister in der Saison 2019/2020 nennen. Durch die beiden Erfolge haben sich die beiden Teams des SV Alberweiler für die 4. Süddeutsche Hallenmeisterschaft im Futsal qualifiziert, welche am Sonntag, 01.03.2020 im badischen Wertheim stattfindet. Die C-Juniorinnen spielen vormittags und die B-Juniorinnen spielen am Nachmittag. In Wertheim spielen die Sieger der Landesverbände Badens, Südbadens, Hessens, Bayerns und Württembergs den Süddeutschen Meister im Futsal im Modus „jeder gegen jeden“ aus. Die qualifizierten Teilnehmer bei den C-Juniorinnen sind: Karlsruher SC, Hegauer FV, 1. FFC Frankfurt, SpVgg Greuther Fürth und SV Alberweiler. Bei den B-Juniorinnen sind die qualifizierten Teilnehmer: TSG 1899 Hoffenheim, SC Freiburg, SC Dortelweil, FC Bayern München und SV Alberweiler. Der SV Alberweiler ist der einzige Verein, der sich sowohl bei den C-Juniorinnen als auch bei den B-Juniorinnen für die Süddeutsche Meisterschaft im Futsal qualifiziert hat.
Ergebnisse wfv-Endrunde Futsal B-Juniorinnen:

Vorrunde B-Juniorinnen:
SVA – SGM Donzdorf 2:0
SVA – TSVgg Plattenhardt 2:0
SVA – SV Böblingen 2:1
Halbfinale B-Juniorinnen:
SVA – FC Ellwangen 3:0
Finale B-Juniorinnen:
SVA – VfL Sindelfingen Ladies 1:0
Kader SVA B-Juniorinnen:
Renz – Kopf, Gaus, Hepp, Eickmann, Stützenberger, Erdle, Hagel, Sock.

B-Juniorinnen des SVA erreichen wfv-Endrunde im Futsal

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich durch den 1. Platz in der wfv-Vorrunde im Futsal in Ehingen für die am Samstag, 15.02.2020 stattfindende Endrunde um die württembergische Hallenmeisterschaft qualifiziert, welche in Wendlingen (Bezirk Neckar/Fils) stattfindet. In Ehingen wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt und die jeweils beiden Gruppenersten haben sich für die Endrunde qualifiziert. Der SVA gewann alle sechs Spiele und musste bei einem Torverhältnis von 21:1 lediglich ein Gegentor hinnehmen.

Spiele SVA B-Juniorinnen:
SVA – TSV Frommern 1:0
SVA – TSV Tettnang 1:0
SVA – VfL Herrenberg 5:0
SVA – SC 04 Tuttlingen 3:0
SVA – SC Blönried 6:0
SVA – SV Oberndorf 5:1

3. Platz beim Entega-Cup in Rauenberg

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler sind beim 5. Entega-Cup zum fünften Mal in Folge in die Runde der letzten vier Mannschaften eingezogen und haben sich abermals für das Halbfinale qualifiziert. Das Turnier wurde auf Kunstrasen und mit Rundumbande gespielt. Es war die erste Turnierteilnahme in der Halle in der laufenden Saison, eine gezielte Vorbereitung erfolgte nicht. Die Gruppenphase schloss der SVA auf dem zweiten Tabellenplatz der Gruppe A punktgleich mit dem Gruppenersten SC Dortelweil ab, der aufgrund des Siegs im direkten Vergleich vor dem SVA die Gruppe abschloss. In Gruppe B setzte sich die TSG 1899 Hoffenheim vor dem 1. FFC Frankfurt durch. Im Halbfinale gab es eine 3:5 Niederlage gegen Hoffenheim, dabei lag der SVA mit 1:0 und 2:1 in Front und verpasste die Führung auszubauen, so dass Hoffenheim in das Finale einzog und der SVA mit dem Spiel um Platz 3 vorlieb nehmen musste. Im zweiten Halbfinalspiel setzte sich der SC Dortelweil gegen den 1. FFC Frankfurt mit 6:5 nach Neunmeterschießen durch. Das Spiel um Platz drei entschied der SVA mit einem 7:0-Kantersieg gegen den 1. FFC Frankfurt klar für sich. Im Endspiel besiegte die TSG 1899 Hoffenheim den SC Dortelweil mit 4:1 und gewann zum ersten Mal den Entega-Cup. Erfolgreichste Torschützin des Turniers war SVA-Spielerin Franziska Gaus mit sieben Turniertreffern. Den Platz musste sich Gaus mit Ann-Sophie Braun von der TSG 1899 Hoffenheim teilen. Der nächste Termin auf Hallenboden ist am Samstag, 08.02.2020 bei der wfv-Vorrunde im Futsal. Für die Vorrunde auf Verbandsebene sind die B-Juniorinnen Bundesligisten gesetzt. Die Vorrunde findet für den SVA in der Längenfeldhalle in Ehingen statt.
 
Kader SVA:
Renz – Kopf, Gaus, Stützenberger, Eickmann, Halcinova, Ebinger, Erdle, Birk.
 
Ergebnisse SVA:
Vorrunde:
SVA – SC Dortelweil 1:3
SVA – TSV Crailsheim 5:2
SVA – Eintracht Frankfurt 4:3
SVA – Borussia Mönchengladbach 2:2
 
Halbfinale:
SVA – TSG 1899 Hoffenheim 3:5
 
Spiel um Platz 3:
SVA – 1. FFC Frankfurt 7:0

SV Alberweiler erhält Bonuszahlung für Michelle Weiß

Der SV Alberweiler hat für leistungsorientierte Nachwuchsförderung vom DFB eine Bonuszahlung in Höhe von 1200 € für die Spielerin Michelle Weiß erhalten. Weiß, die drei Bundesligaspielzeiten in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd für den SV Alberweiler aufgelaufen ist spielt mittlerweile in der 2. Frauen-Bundesliga Süd beim FC Bayern München II. Für die SVA B-Juniorinnen bestritt Weiß 48 Spiele und erzielte dabei 7 Tore in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd. Den größten Erfolg mit dem SVA feierte Weiß am 12. März 2017 bei der Deutschen Meisterschaft im Futsal, durch einen 3:0 Endspielerfolg gewann der SVA den Deutschen Meistertitel im Futsal, Weiß steuerte im Endspiel zwei Tore bei. Für den DFB kam Weiß bei den U-16-Juniorinnen dreimal, für die U-17-Juniorinnen sechsmal und die U-19-Juniorinnen einmal zum Einsatz. 2018 wurde Weiß Vize-Europameisterin mit den DFB-U-17-Juniorinnen. Die Bonuszahlung wurde beim Heimspiel gegen den SC Freiburg am Samstag, 23.11.2019 in der Halbzeitpause von wfv-Mitarbeiter Helmut Edelmann an den SVA-Vorsitzenden Martin Kaiser übergeben.