banner 3

B-Juniorinnen - SV Alberweiler

B-Juniorinnen - SV Alberweiler

juniorinnen bundesliga logo

 

Erfolge:

Deutsche Meisterschaft Futsal: 1. Platz 2017, 5. Platz 2019
S├╝ddeutsche Meisterschaft Futsal: 2. Platz 2017, 3. Platz 2018, 1. Platz 2019
wfv-Futsalmeister: 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
B-Juniorinnen Bundesliga S├╝d: 7. Platz 2012/2013, 6. Platz 2013/2014, 5. Platz 2014/2015, 6. Platz 2015/2016, 6. Platz 2016/2017, 3. Platz 2017/2018, 2. Platz 2018/2019
wfv-Pokalsieger: 2014/2015, 2015/2016, 2016/2017, 2017/2018, 2018/2019
Entega-Cup: 4. Platz 2016, 1. Platz 2017, 2. Platz 2018, 3. Platz 2019
Aera-Cup-Sieger: 2017

 

Ansprechpartner:
Dominik Herre
Telefon: +49 (0) 179 / 7001719
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

... lade FuPa Widget ...

B-Juniorinnen-Bundesliga S├╝d auf FuPa


6. Platz beim Girls Alsace Cup im Elsass

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben beim 5. Girls Alsace Cup im Elsass in Holtzwihr den 6. Platz erreicht. Beim internationalen Turnier bei dem Teams aus Europa (Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweiz, Schweden, Finnland) und ein Team aus den USA ├╝ber Pfingsten teilgenommen haben qualifizierte sich der SVA mit dem zweiten Platz in Gruppe B f├╝r das Finalturnier. In der Vorrunde wurde in vier Vierergruppen gespielt. Die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizierten sich f├╝r das A-Turnier, der sogenannten ÔÇ×Champions LeagueÔÇť. Die Gruppendritten und Gruppenvierten spielten das B-Turnier, der sogenannten ÔÇ×Europa LeagueÔÇť. Im Vorrundenturnier erzielte der SVA folgende Ergebnisse: im ersten Spiel trennte sich der SVA mit 0:0 vom schwedischen Team Hammarby IF. Im zweiten Gruppenspiel gab es erneut ein 0:0 gegen das franz├Âsische Team VGA Saint Maur. Das letzte Gruppenspiel entschied der SVA durch ein Elfmetertor von SVA-Kapit├Ąnin Laureta Temaj mit 1:0 gegen das franz├Âsische Team FC Vendenheim f├╝r sich. Somit war der SVA Gruppenzweiter hinter dem franz├Âsischen Team VGA Saint Maur. In der Endrunde der sogenannten Champions League traf der SVA auf eine niederl├Ąndische U-Auswahlmannschaft, Paris FC und Olympique Lyon. Das erste Spiel endete trotz klarster Torm├Âglichkeiten gegen die holl├Ąndische U-Nationalmannschaft mit 0:0. Das zweite Spiel verlor der SVA mit 0:1 und das letzte Spiel ging knapp mit 1:2 gegen Olympique Lyon verloren (Torsch├╝tzin gegen Lyon war Maren Jerg). Dabei fielen alle SVA-Treffer aus abseitsverd├Ąchtigen Spielpositionen. Im Endklassement bedeutete es Platz sechs von insgesamt sechzehn teilnehmenden Teams. Das Turnier gewann Paris St. Germain gegen Olympique Lyon mit 2:1. Das Turnier in Frankreich wurde als Abschluss f├╝r das Team der Saison 2018/2019 absolviert. F├╝r das Team und Trainer Dominik Herre waren die Turnierspiele eine neue Erfahrung: ÔÇťWir haben beim Turnier in Frankreich als Saisonabschluss f├╝r das B-Juniorinnenteam der Saison 2018/2019 teilgenommen und es waren positive Erfahrungen, die wir sammeln konnten. Wir haben gesehen, dass in anderen L├Ąndern in dieser Altersklasse sehr k├Ârperbetont gespielt wird und das technische Niveau ebenso auf einem sehr hohen Niveau ist. Wir konnten mit allen Teams gut mithalten, h├Ątten auch bei einer besseren Chancenverwertung eine bessere Platzierung erreichen k├Ânnen. Jedoch stand nicht das Ergebnis im Vordergrund, sondern der Vergleich gegen Topteams aus anderen L├Ąndern.ÔÇť

Ergebnisse Vorrunde SVA:
SVA ÔÇô Hammarby IF 0:0
SVA ÔÇô VGA Saint Maur 0:0
SVA ÔÇô FC Vendenheim 1:0

Ergebnisse Finalrunde SVA:
SVA ÔÇô KNVB 0:0
SVA ÔÇô Paris FC 0:1
SVA ÔÇô Olympique Lyon 1:2

Erfolgreicher Saisonabschluss in Sindelfingen

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben im letzten Bundesligaspiel der Saison 2018/2019 ausw├Ąrts bei den VfL Sindelfingen Ladies mit 0:1 (0:0) gewonnen. Im Sindelfinger Floschenstadion vor 50 Zuschauern vergab der SVA mehrfach hochkar├Ątige Torchancen und verpasste es das Ergebnis mit einem klaren Ausw├Ąrtserfolg zu gestalten. In Spielabschnitt eins vergaben Julia Kopf, Julia St├╝tzenberger (zweimal), Mia Eickmann, Vera Ellgass freistehend vor der Sindelfinger Torh├╝terin Mara Ambrosch klarste Torm├Âglichkeiten. Auch in Spielabschnitt zwei ├Ąnderte sich nicht viel, der SVA spielte auf ein Tor, Sindelfingen gab in den ganzen 80 Minuten einen Schuss auf das SVA Tor ab, was ein Freisto├č aus weiterer Entfernung war. Ansonsten kam Sindelfingen nie in unmittelbare Torn├Ąhe von Alberweilers Tor, SVA-Keeperin Laura Bozenhardt erlebte einen entspannten letzten Einsatz im B-Juniorinnentrikot f├╝r den SVA. Das spielentscheidende 1:0 erzielte Vera Ellgass per Kopf nach einem getimten Eckball von Svenja Kunz, der Ball segelte unhaltbar in das Sindelfinger Geh├Ąuse. Noch weitere klarste M├Âglichkeiten alleinstehend vor Sindelfingens Keeperin Ambrosch lie├čen dreimal St├╝tzenberger, Kopf, Jerg und Schlitter zu einer h├Âheren F├╝hrung aus. So blieb es bis zum Schluss bei einem knappen aber hochverdienten 1:0 Erfolg f├╝r den SVA im letzten Pflichtspiel der Saison 2018/2019. Das Saisonfazit eines zufriedenen Trainers Dominik Herre lautete wie folgt: ÔÇ×Respekt vor der diesj├Ąhrigen Mannschaft, die Mannschaft hat in 18 Spielen mit 9 Gegentoren die wenigsten Gegentore in der Liga bekommen und erstmalig wurde mit 41 Punkten die 40 Punktemarke geknackt. Der zweite Tabellenplatz (s├╝ddeutsche Vize-Meisterschaft) ist die beste Platzierung, die eine SVA-Mannschaft bis dato in der Bundesliga S├╝d erreicht hat. Au├čerdem hat das Team in der Halle den w├╝rttembergischen und s├╝ddeutschen Hallentitel geholt und war bei der Deutschen Futsal-Meisterschaft F├╝nfter. Desweiteren wurde der f├╝nfte wfv-Pokaltitel in Folge gefeiert. Es war eine hervorragende Saison, was die Mannschaft abgeliefert hat.ÔÇť Acht Spielerinnen des Jahrgangs 2002 scheiden altersbedingt bei den B-Juniorinnen aus, alle acht Spielerinnen werden zu den Frauen in die Regionalligamannschaft aufr├╝cken.

Schiedsrichterin: Noemi Topf (FC 1932 Pfaffenweiler)
Zuschauer: 50
Tor: 0:1 Ellgass (50.).
Aufstellung SVA:
Bozenhardt ÔÇô Gaus, Temaj, Hagg, Eickmann (60. Halcinova), Jerg, Kunz, Kopf, Ellgass, St├╝tzenberger, Schlitter (77. Birk).

SVA B-Juniorinnen mit f├╝nftem wfv-Pokalsieg in Folge

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich zum f├╝nften Mal in Folge den wfv-Pokal geholt. In einer sehr einseitigen Partie vor 280 Zuschauern in der heimischen Hessenb├╝hl-Arena bezwang der SVA den Oberligisten SV Eutingen klar und deutlich mit 10:0 (6:0). Die Tore f├╝r den SVA schossen Julia St├╝tzenberger (4 Tore), Vera Ellgass (2 Tore), Svenja Kunz, Kristina Halcinova, Leonie Birk, Laureta Temaj (je einen Treffer). Bei einer noch konsequenteren Torchancenverwertung h├Ątte das Ergebnis noch deutlich h├Âher ausfallen k├Ânnen. Der SVA dominierte die Partie von der ersten bis zur letzten Minute.

Schiedsrichterin: Johanna Granzow-Emden (SV Stuttgarter Kickers)
Zuschauer: 280
Tore: 1:0, 2:0, 4:0, 8:0 St├╝tzenberger (3., 13., 19., 49.), 3:0 Kunz (16./FE), 5:0, 9:0 Ellgass (21., 58.), 6:0 Halcinova (32.), 7:0 Birk (48.), 10:0 Temaj (80. + 2/FE).
Aufstellung SVA:
Bozenhardt (68. Renz) ÔÇô Gaus, Temaj, Hagg, Kopf, Jerg (41. Birk), Kunz, Schlitter, Ellgass (74. Kiesel), Frisch (11. Halcinova), St├╝tzenberger.

SVA ist S├╝ddeutscher Vizemeister

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich am vorletzten Spieltag in der Bundesliga S├╝d durch einen 8:0 (3:0) Kantersieg gegen Greuther F├╝rth den zweiten Tabellenplatz und die s├╝ddeutsche Vizemeisterschaft gesichert. Der zweite Tabellenplatz ist somit die beste Platzierung des SVA in der bisherigen Bundesligageschichte nach einem dritten Platz im Endklassement in der Vorsaison. Bereits in der Anfangsphase machte der SVA Tempo und ging fr├╝hzeitig in der 3. Spielminute durch Malin Frisch nach Vorlage von SVA-Spielf├╝hrerin Laureta Temaj in F├╝hrung. Kurze Zeit sp├Ąter folgte Blitz und Donner, so dass das Spiel kurzzeitig unterbrochen werden musste. Nach der witterungsbedingten Unterbrechung brauchte der SVA ein wenig Anlaufzeit um den zweiten Treffer zu erzielen. Kurz vor dem zweiten Alberweiler Treffer scheiterte Mia Eickmann an der Latte. Nach einem einstudierten Eckballtrick ├╝ber Julia Kopf und Solveig Schlitter bugsierte Vera Ellgass den Ball in der 19. Minute zum 2:0 ├╝ber die Linie. Die einzige gef├Ąhrliche Szene der F├╝rther war in der 26. Minute als Theresa Graf den Ball an den Au├čenpfosten setzte. Nach Vorlage von Julia St├╝tzenberger erzielte Frisch in der 30. Minute das 3:0, was gleichzeitig der Halbzeitstand bedeutete. Nach der Pause erzielte erneut Frisch in der 46. Minute mit ihrem dritten Treffer das 4:0 f├╝r den SVA. Die Partie vor 130 Zuschauern, die bei nasskaltem Wetter den Weg in die Hessenb├╝hl-Arena gefunden hatten wurden mit Toren belohnt. Es sollten noch weitere vier Tore folgen. Mit einem Alleingang in der 60. Minute erzielte St├╝tzenberger das 5:0 f├╝r den SVA. Nach einem von Temaj getretenen Freisto├č vom linken Halbfeld bugsierte die F├╝rther Spielerin Senay Alibek den Ball in der 64. Minute ungl├╝cklich per Kopf zum 6:0 f├╝r den SVA in das F├╝rther Geh├Ąuse. Das 7:0 erzielte Temaj nach Pass von der eingewechselten Svenja Kunz in der 68. Minute. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Spielende die agile Solveig Schlitter mit einem Rechtsschuss aus ca. 20 Metern Torentfernung in den Winkel zum 8:0 Endstand. Durch die Niederlage steht die SpVgg Greuther F├╝rth als erster sicherer Absteiger fest. Der zweite Absteiger wird im Duell am letzten Spieltag zwischen dem TSV Crailsheim und dem 1. FC N├╝rnberg ermittelt. Uneinholbar S├╝d-Staffelmeister ist der SC Freiburg vor dem uneinholbaren Zweiten dem SV Alberweiler. Bevor der letzte Spieltag in der Bundesliga S├╝d auf dem Programm steht findet das wfv-Pokal Finale der B-Juniorinnen am Donnerstag, 30.05.2019 um 13:00 Uhr in der Hessenb├╝hl-Arena in Alberweiler statt. Hier trifft der SVA als amtierender Titeltr├Ąger auf den Oberligisten SV Eutingen.

Schiedsrichterin: Melissa Joos (TV Echterdingen)
Zuschauer: 130
Tore:
1:0 Frisch (2.), 2:0 Ellgass (19.), 3:0 Frisch (30.), 4:0 Frisch (46.), 5:0 St├╝tzenberger (60.), 6:0 Alibek (64. Eigentor), 7:0 Temaj (68.), 8:0 Schlitter (78.).
Aufstellung SVA:
Bozenhardt ÔÇô Gaus, Temaj, Hagg, Eickmann (50. Kunz), Jerg (69. Birk), Ellgass (62. Kiesel), Schlitter, Frisch, St├╝tzenberger, Kopf (57. Halcinova).