banner 3

B-Juniorinnen - SV Alberweiler

B-Juniorinnen - SV Alberweiler

juniorinnen bundesliga logo

 

Erfolge:

Deutsche Meisterschaft Futsal: 1. Platz 2017, 5. Platz 2019
S├╝ddeutsche Meisterschaft Futsal: 2. Platz 2017, 3. Platz 2018, 1. Platz 2019
wfv-Futsalmeister: 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
B-Juniorinnen Bundesliga S├╝d: 7. Platz 2012/2013, 6. Platz 2013/2014, 5. Platz 2014/2015, 6. Platz 2015/2016, 6. Platz 2016/2017, 3. Platz 2017/2018, 2. Platz 2018/2019
wfv-Pokalsieger: 2014/2015, 2015/2016, 2016/2017, 2017/2018, 2018/2019
Entega-Cup: 4. Platz 2016, 1. Platz 2017, 2. Platz 2018, 3. Platz 2019
Aera-Cup-Sieger: 2017

 

Ansprechpartner:
Dominik Herre
Telefon: +49 (0) 179 / 7001719
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

... lade FuPa Widget ...

B-Juniorinnen-Bundesliga S├╝d auf FuPa


SVA erreicht 2. Runde im wfv-Pokal

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler, als amtierender Titeltr├Ąger des wfv-Pokals haben sich im Erstrundenspiel gegen den Oberligisten TSV Tettnang mit 3:1 (2:1) bei widrigen Wetterverh├Ąltnissen (Wind, Regen, durchn├Ąsster Boden) durchgesetzt. Vor ├╝ber 100 Zuschauern gingen die Gastgeberinnen aus Tettnang zun├Ąchst in der 16. Spielminute durch Marie Eisele in F├╝hrung. Diese w├Ąhrte nicht lange, bereits in der 18. Minute startete Maria Seemann einen Sololauf, den sie zum 1:1 f├╝r den SVA abschloss. In der 30. Minute erzielte Julia St├╝tzenberger auf Vorlage von Mia Eickmann den 2:1 F├╝hrungstreffer f├╝r Alberweiler. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitpause spielte sich das Spiel fast ausschlie├člich in der H├Ąlfte des TSV Tettnang ab, Alberweiler hatte Chance um Chance. Im zweiten Spielabschnitt wurden mindestens zehn Gro├čchancen auf Seiten des SVA vergeben, das Ergebnis h├Ątte deutlich h├Âher ausfallen k├Ânnen, wenn nicht m├╝ssen. Den Endstand zum 3:1 f├╝r Alberweiler erzielte Seemann im Anschluss an einen von Julia Kopf getretenen Eckball in der 61. Minute. Somit steht der SVA nach dem Sieg in Runde 1 in Tettnang in der 2. Pokalrunde des Verbandspokals. Das n├Ąchste Pflichtspiel bestreitet der SVA am Samstag, 19.10.2019 in der heimischen Hessenb├╝hl-Arena in Alberweiler, Gegner ist Eintracht Frankfurt. Spielbeginn ist bereits um 12:00 Uhr.

Derbysieg in Sindelfingen

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben auch nach dem 5. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga S├╝d eine makellose Bilanz. Im Derby im Sindelfinger Floschenstadion gewann der SVA vor 80 Zuschauern verdient mit 3:0 (0:0) gegen die VfL Sindelfingen Ladies. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung h├Ątte das Ergebnis deutlich h├Âher ausfallen k├Ânnen. Die kompletten 80 Minuten spielten sich in der Sindelfinger Spielh├Ąlfte ab. Die Sindelfinger Torh├╝terin Mara Ambrosch war die ├╝berragende Spielerin und bewahrte ihre Mannschaft mehrfach vor weiteren SVA-Treffern. In der ersten Halbzeit verpasste es der SVA mehrfach in F├╝hrung zu gehen. In Halbzeit eins wurden sieben Gro├čchancen vergeben, so scheiterten Maria Seemann, Julia Kopf (je zweimal), Julia St├╝tzenberger, Mia Eickmann und Julia Hagel, so dass in Spielabschnitt eins keine Tore fielen. Auch in Spielabschnitt zwei war das Bild unver├Ąndert, der SVA dr├Ąngte auf das Sindelfinger Tor. In der ersten Minute der zweiten Halbzeit k├Âpfte Jana Erdle einen von Julia Kopf getretenen Eckball knapp am Sindelfinger Geh├Ąuse vorbei. Nach einer sch├Ânen Kombination ├╝ber Seemann und St├╝tzenberger kam Julia Kopf in der 43. Minute sieben Meter vor dem Tor frei zum Schuss und schoss den Ball ├╝ber das Sindelfinger Tor. In Minute 49 startete Seemann einer ihrer mehreren Sturml├Ąufe, scheiterte jedoch an der Sindelfinger Keeperin Ambrosch. Das l├Ąngst ├╝berf├Ąllige 1:0 f├╝r den SVA fiel nach einer Freisto├čflanke von Kopf in der 53. Minute, St├╝tzenberger dr├╝ckte den Ball 5 Meter vor dem Tor zur l├Ąngst ├╝berf├Ąlligen F├╝hrung ├╝ber die Linie. Die Vorentscheidung mit dem 2:0 erneut durch St├╝tzenberger fiel nach Vorlage von Erdle. Von der 63. Minute bis zur 67. Minute hatte der SVA vier weitere Einschussm├Âglichkeiten durch die eingewechselte Lisa Sock, Seemann, SVA-Spielf├╝hrerin Franziska Gaus und Kopf. Bevor der abschlie├čende Treffer zum 3:0 Endstand fiel vergab der SVA in den letzten 10 Minuten f├╝nf weitere Gro├čchancen. Den Endstand stellte erneut St├╝tzenberger mit einem lupenreinen Hattrick in der 80. Minute mit ihrem achten Saisontreffer her. Bevor es in der Bundesliga S├╝d am Samstag, 19.10.2019 mit einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (beachte: Spielbeginn ist bereits um 12:00 Uhr) in der Hessenb├╝hl-Arena in Alberweiler weitergeht, spielt der SVA unter der Woche die 1. Runde im wfv-Pokal. Am Dienstag, 15.10.2019 treffen die SVA-B-Juniorinnen um 18:30 Uhr in Tettnang auf die B-Juniorinnen des TSV Tettnang.

Schiedsrichterin: Marina Bachmann (SV Gro├čwallstadt)
Zuschauer: 80
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 St├╝tzenberger (53., 58., 80.).
Aufstellung SVA:
Renz ÔÇô Landsbeck, Erdle, Halcinova, Kiesel (61. Sock), Hagel (71. Hepp), Gaus, Kopf, Seemann, Eickmann, St├╝tzenberger (80.+1 Benkendorf).

SVA schl├Ągt FC Bayern M├╝nchen

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 4. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga S├╝d den FC Bayern M├╝nchen in der heimischen Hessenb├╝hl-Arena in Alberweiler mit 2:1 (2:0) besiegt. Vor 450 Zuschauern war der SVA nach einer intensiven Partie der verdiente Sieger und behauptete durch den Heimsieg die Tabellenf├╝hrung. Nach vier Spieltagen ist der SVA das noch einzige Team in der Liga welches verlustpunktfrei ist. In den ersten 10 Minuten hatte der SVA zwei aussichtsreiche Freisto├čm├Âglichkeiten, jedoch gingen beide Versuche von Julia Kopf und Franziska Gaus neben das Bayern-Geh├Ąuse. Mit der ersten richtigen Torgelegenheit des Spiels erzielte der SVA auch den F├╝hrungstreffer. Nach einer aggressiven Balleroberung von Julia Kopf im Angriffsdrittel bediente Kopf Julia St├╝tzenberger die den Ball aus Nahdistanz an Bayerns Torh├╝terin Sofie Bayerschmidt zum 1:0 einnetzte. Erneut setzte Gaus in der 29. Minute einen Freisto├č ├╝ber das Bayern-Tor. In der 32. Minute eroberte der SVA erneut den Ball im vorderen Bereich spielte schnell ├╝ber Kopf und St├╝tzenberger, die den Ball auf die kurz zuvor eingewechselte Susen Kiesel nach hinten abtropfen lie├č und Kiesel verwandelte mit einem unhaltbaren platzierten Flachschuss zur verdienten 2:0 F├╝hrung des SVA. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Im ersten Spielabschnitt hatte der FC Bayern M├╝nchen nicht einen Torschuss auf das SVA-Geh├Ąuse abgegeben. Die erste Torm├Âglichkeit im zweiten Spielabschnitt hatte erneut der SVA. Maria Seemann war bereits an der FCB-Gegenspielerin mit dem Ball vorbeigezogen und bereits auf dem freien Weg Richtung Bayern-Tor, wurde jedoch am Trikot festgehalten. Den f├Ąlligen Freisto├č brachte SVA-Spielf├╝hrerin Kopf gef├Ąhrlich vor das FCB-Geh├Ąuse, jedoch mehrere SVA-Spielerinnen verpassten den Ball, so dass dieser knapp am Tor vorbeistriff. Den entscheidenden dritten Treffer verpasste nach Vorlage von Mia Eickmann St├╝tzenberger freistehend vor FCB-Keeperin Bayerschmidt in der 58. Minute. Im Gegenzug fiel wie aus dem Nichts und durch den Wind beg├╝nstigt der Anschlusstreffer f├╝r den FCB zum 2:1. Die eigentliche Flanke Juliana Kottbauer senkte sich beg├╝nstigt durch den Wind in das Alberweiler Tor, SVA-Torh├╝terin Pauline Renz sah dabei nicht gut aus. Nach dem Anschlusstreffer hatte erneut der SVA die M├Âglichkeit die Partie mit dem dritten Treffer zu entscheiden, verpasste die M├Âglichkeit jedoch wiederum. Diesmal war es Eickmann die durch ein Tempodribbling in den Strafraum eindrang und aus ca. 14 Metern-Torentfernung die Latte traf. Bis zum Schluss versuchte der FCB noch einmal alles um den Ausgleich zu erzielen, jedoch stemmte sich der SVA vehement dagegen, so dass am Ende ein verdienter 2:1-Hemsieg ├╝ber den FC Bayern M├╝nchen bejubelt werden konnte. Das Fazit von SVA-Trainer Dominik Herre lautete wie folgt: ÔÇ×Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung die wir abgerufen haben und bei Betrachtung der kompletten Spielzeit ein verdienter Heimerfolg f├╝r uns. Bayern hatte in der gesamten Spielzeit keine richtig herausgespielte Torchance. Das sagt einiges ├╝ber den Spielverlauf aus. Leider haben wir uns das Leben ein wenig selbst schwer gemacht, mit einem dritten Treffer w├Ąre die Partie bereits fr├╝hzeitig entschieden gewesen.ÔÇť Bevor es in der Bundesliga S├╝d weitergeht, ist am kommenden Wochenende zun├Ąchst spielfrei, da die Landesverb├Ąnde mit den U-16-Juniorinnen und U-18-Juniorinnen Auswahlma├čnahmen haben. Die U-16-Juniorinnen spielen am kommenden Wochenende die S├╝ddeutsche Meisterschaft in Oberhaching und die U-18-Juniorinnen spielen den L├Ąnderpokal (DFB-Sichtungsturnier) in Duisburg. Auch hier sind jeweils mehrere SVA-Spielerinnen f├╝r die jeweilige wfv-Auswahl im Einsatz.

Schiedsrichterin: Melissa Joos (TV Echterdingen)
Zuschauer: 450
Tore: 1:0 St├╝tzenberger (23.), 2:0 Kiesel (32.), 2:1 Kottbauer (59.).
Aufstellung SVA:
Renz ÔÇô Landsbeck, Erdle, Gaus, Halcinova, Ebinger (27. Kiesel), Kopf, Hagel, Seemann (80.+1 Hepp), St├╝tzenberger, Eickmann.

Kantersieg bei Aufsteiger SC Dortelweil

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich am 3. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga S├╝d mit einem 6:1-Ausw├Ąrtserfolg beim Aufsteiger SC Dortelweil die Tabellenf├╝hrung erobert. Am kommenden Wochenende kommt es nun in Alberweiler zum Aufeinandertreffen der beiden einzigen verlustpunktfreien Teams in der Bundesliga S├╝d. Hier empf├Ąngt der SVA in der heimischen Hessenb├╝hl-Arena in Alberweiler am Samstag, 28.09.2019 um 14:00 Uhr als Tabellenf├╝hrer den Tabellenzweiten FC Bayern M├╝nchen. Zum Spiel in Bad Vilbel. Der Aufsteiger versuchte von Beginn an sehr k├Ârperbetont zu spielen, mit dem der SVA zun├Ąchst nicht richtig zu Recht kam. Die erste Chance des Spiels hatte der SVA in der 4. Minute durch Julia St├╝tzenberger, ihr Torschussversuch konnte Dortelweils Torh├╝terin Kim Fassbender zum Eckball f├╝r den SVA kl├Ąren. Die erste Torgelegenheit Dortelweils gab es nach einem Abspielfehler von Alberweilers Torh├╝terin Pauline Renz, Jana Erdle konnte den Schussversuch von Dortelweil auf der Linie kl├Ąren. In der 14. Minute war es soweit und Dortelweil ging nach einer Aneinanderreihung von Fehlern im Alberweiler Deckungsverband mit 1:0 durch Hanna Assmann in F├╝hrung. SVA-Spielf├╝hrerin Franziska Gaus scheiterte in der 16. Minute an der Latte. Es kam die 18. Minute und Mia Eickmanns Schuss wurde zun├Ąchst abgeblockt, daraufhin kam der Ball zu Maria Seemann, die ├╝berlegt zum 1:1 f├╝r den SVA einschob. Wenig sp├Ąter konnte der SVA den 2:1-F├╝hrungstreffer bejubeln. Nach einem weiten Pass in die Tiefe von Jana Erdle gewann Julia Kopf das Laufduell gegen ihre Gegenspielerin und schloss zur 2:1 F├╝hrung in der 22. Minute ab. Vor der Halbzeit fehlte die letzte Entschlossenheit um die F├╝hrung zu erh├Âhen, so ging es mit 2:1 f├╝r den SVA in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit merkte man Dortelweil an, dass das Tempo, was sie noch im ersten Durchgang hingelegt hatten zunehmend abnahm und die Kr├Ąfte nachlie├čen. Nach Vorarbeit von Susen Kiesel entschied St├╝tzenberger das Laufduell f├╝r sich und schloss trocken zum 3:1 f├╝r den SVA ab. Kopf bediente in der 47. Minute erneut St├╝tzenberger, deren Schuss an der Latte landete. Das 4:1 f├╝r Alberweiler besorgte nach Vorarbeit von Seemann Mia Eickmann in der 54. Minute mit einem Direktschuss ├╝ber Dortelweils Torh├╝terin hinweg. Nach einem sch├Ânen Spielzug ├╝ber mehrere Stationen hinweg vollendete Eickmann zum 5:1 in der 59. Minute. Den Schlusspunkt zum 6:1 Endstand f├╝r Alberweiler besorgte in der 76. Minute erneut Seemann, diesmal war Eickmann die Vorlagengeberin des letzten Treffers des Tages. Durch den Ausw├Ąrtserfolg bei Aufsteiger Dortelweil ├╝bernahm der SVA nach drei Spieltagen die Tabellenf├╝hrung. SVA-Trainer Dominik Herre zum Ausw├Ąrtserfolg: ÔÇ× Es war ein verdienter Sieg, den wir eingefahren haben. Am Ende war auch das Ergebnis in dieser H├Âhe verdient. Nun haben wir mit 9 Punkten aus drei Spielen einen optimalen Saisonstart hingelegt. Den wollen wir am kommenden Wochenende im Spitzenspiel gegen den FC Bayern M├╝nchen best├Ątigen und ausbauen.ÔÇť

Schiedsrichterin: Sonja Re├čler (TSV Neckarau)
Zuschauer: 109
Tore: 1:0 Assmann (14.), 1:1, 1:6 Seemann (18., 76.), 1:2 Kopf (22.), 1:3 St├╝tzenberger (44.), 1:4, 1:5 Eickmann (54., 59.).
Aufstellung SVA:
Renz ÔÇô Landsbeck, Erdle, Halcinova, Kiesel (65. Ebinger), Hagel (65. Birk), Gaus, Seemann, Kopf (77. Burghardt), St├╝tzenberger, Eickmann (77. Schrimpf).