banner 3

Termine für
25 September 2018 - 25 November 2018
Keine Termine



  • SV Alberweiler – SV Burgrieden 1:1

    Leider musste das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer unter sehr grenzwertigen Bedingungen stattfinden. Der starke Wind machte beiden Teams, speziell aber dem SVA in Durchgang Zwei, schwer zu schaffen. Die Gäste zeigten zu Beginn gelungene Spielzüge und störten das Spiel des SVA durch frühes Anlaufen. Die SVA-Elf brauchte etwas um ins Spiel zu kommen. Beide Teams hatten jeweils eine gute Torchance zur Führung, welche aber nicht genutzt werden konnte. In der 20. Minute war dann Michael Seidel schneller als sein Gegenspieler und fand mit seiner Flanke Claudio Sortino in der Mitte. Dieser traf per Kopf ins lange Eck und damit zur 1:0 Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde das Spiel durch eine schwere Verletzung eines Gästespielers überschattet. Somit gab es eine längere Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel frischte, der sowieso schon starke Wind noch mehr auf. Lange Bälle schafften teilweise nicht mal mehr den Weg über die Mittellinie. Es hieß nun für den SVA noch mehr zu kämpfen und die Gäste nicht zum Abschluss kommen zu lassen. In der 78. Minute schaffte es der SV Burgrieden aber doch noch zum Ausgleichstreffer. Ein als Flanke gedachter Ball schlug mit heftiger Windunterstützung im langen Eck ein. Bis zum Abpfiff sollte dann nicht mehr viel passieren. Die Gäste schaffte es am Ende doch noch zum verdienten Ausgleich.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 30.09.2018, 15:00 Uhr
    SV Äpfingen – SV Alberweiler

    Der SVA hat nun zwei Auswärtsspiele in Folge zu bestreiten. Den Auftakt macht man zum Derby beim SV Äpfingen. Die Gäste konnten am Sonntag ihren zweiten Saisonsieg feiern und dürften ein nicht zu unterschätzender Gegner sein.

    Geschrieben am Sonntag, 23 September 2018 19:00 in Herren - SV Alberweiler
  • SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – SV Burgrieden II 4:2


    Die SGM konnte das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten für sich entscheiden und so die Tabellenführung behaupten. Trotz eines frühen Rückstands und dem zwischenzeitlichen Gegentreffer zum Ausgleich war das Team stets gut im Spiel und schoss zum richtigen Zeitpunkt die Tore.

    Torschützen: Thomas Kleiber, Adama Hassler, Nikolai Moser, Patrick Guggenmoser

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 30.09.2018, 13:15 Uhr
    SV Äpfingen II – SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt

    Die SGM trifft auf den Tabellenletzten, muss aber trotzdem alles in die Waagschale werfen um die Tabellenführung verteidigen zu können.

    Geschrieben am Sonntag, 23 September 2018 17:00 in Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.
  • SV Alberweiler mit Heimsieg gegen Nürnberg
    SV Alberweiler mit Heimsieg gegen Nürnberg

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 3. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd Ihren Platz an der Tabellenspitze durch einen 3:0 (0:0) Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg verteidigt. In einer durchwachsenen Partie vor 220 Zuschauern entschied der SVA nach einer schwachen ersten Halbzeit die Begegnung in Spielabschnitt zwei noch klar für sich. Der Sieg hätte bei konsequenterer Torchancenverwertung noch deutlich höher ausfallen können und müssen. Nürnberg ging körperlich sehr hart zu Werke, was seitens Schiedsrichterinnengespanns zumeist nicht unterbunden wurde. In Spielabschnitt eins hatte der SVA in der 11. Spielminute eine Doppelchance. Zunächst scheiterte Solveig Schlitter mit Ihrem Schussversuch. Eine Minute später bediente Schlitter Vera Ellgass, die alleine vor der Nürnberger Torhüterin Sarah Körber stand. Ellgass scheiterte freistehend an der FCN-Torhüterin. Nach einem von Svenja Kunz getretenen Eckball kam der Ball auf den 11-Meterpunkt zu SVA-Spielführerin Laureta Temaj, die den Ball volley neben das Nürnberger Gehäuse setzte. Kurz vor der Halbzeit setzte Ellgass einen Schussversuch knapp neben das Tor, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. Nürnberg hatte in Spielabschnitt eins keinen einzigen Torschuss abgegeben. Nach der Halbzeitansprache von Trainer Dominik Herre ging ein Ruck durch die Mannschaft, in der zweiten Halbzeit merkte man dem Team an, dass es unbedingt die drei Punkte holen möchte. Zunächst setzte Schlitter in der 46. Minute einen Schuss knapp neben das Nürnberger Tor. In Minute 47 lief erneut Schlitter alleine auf die FCN-Keeperin Körber zu, die Schlitter mit gestreckten Beinen ohne eine Chance auf den Ball foulte, der Pfiff der Schiedsrichterin blieb jedoch aus. Nach einer schönen Kombination über drei Stationen, ausgehend von Schlitter über Mia Eickmann zu Ellgass vollendete diese aus knapp 5 Metern Torentfernung zur vermeintlichen 1:0 SVA-Führung. Jedoch wurde der Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. SVA-Spielführerin Laureta Temaj setzte in der 52. Minute einen Freistoß an die Latte. Mit einem Tempodribbling an mehreren Nürnberger Spielerinnen vorbei drang Eickmann in den Nürnberger Strafraum ein, legte den Ball nach hinten auf Malin Frisch, die aus ca. 11 Metern den Ball unhaltbar über die Nürnberger Torhüterin ins lange Eck zur längst überfälligen 1:0 Führung in der 55. Minute bugsierte. Der erste Torschuss der Nürnbergerinnen wurde in der 60. Minute knapp neben das von Laura Bozenhardt gehütete SVA-Tor gesetzt. Nach einem erneuten Eckball von Kunz köpfte Temaj auf das Tor, jedoch wurde der Kopfball auf der Linie von einer Nürnberger Abwehrspielerin geklärt. In der 64. Minute erzielte Spielführerin Temaj mit einem Freistoß aus ca. 40 Metern Torentfernung unhaltbar für die FCN-Torhüterin das 2:0. Das einzige Mal musste sich SVA-Torhüterin Bozenhardt in der 68. Minute auszeichnen als sie einen Schuss aus knapp 16-Metern zum Eckball klärte. Nach diesem Eckball setzte Schlitter zu einem Sololauf an, startete 10 m hinter der Mittellinie in der eigenen Hälfte, umspielte die ganze Nürnberger Abwehr, verpasste es jedoch den Ball quer auf die freistehenden und mitgelaufenen Frisch und Julia Stützenberger zu legen. So verpuffte die Chance auf das nächste Tor. In den letzten Minuten gab es noch weitere vier klare Möglichkeiten die zweimal Frisch, Eickmann und die eingewechselte Peters vergaben. Den Schlusspunkt setzte erneut Temaj mit einem aus ca. 20 Metern zentraler Torentfernung direkt verwandeltem Freistoß zum 3:0 Endstand. „Die erste Halbzeit waren wir gar nicht anwesend, hätten trotzdem da bereits schon in Führung gehen müssen. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft dann Moral bewiesen und den Sieg verdient nach Hause gespielt." Kommendes Wochenende ist in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd spielfrei, da in Duisburg der Länderpokal für U-18 Juniorinnen gespielt wird. Und die U-16-Juniorinnen bestreiten ebenso das Süddeutsche Turnier, bei dem die Landesverbände Badens, Südbadens, Hessens, Württembergs und Bayerns teilnehmen. Vom SVA-Kader sind einige Spielerinnen für die wfv-Auswahl U-16 und U-18 nominiert. Das nächste Spiel bestreitet der SVA erneut zu Hause in der heimischen Hessenbühl-Arena. Am Samstag, 6. Oktober empfängt der SVA den Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Spielbeginn ist in diesem Spiel bereits um 12:00 Uhr.

    Schiedsrichterin: Alessia Jochum (1. FC Riegelsberg)
    Zuschauer: 220
    Tore: 1:0 Frisch (55.), 2:0 Temaj (64.), 3:0 Temaj (77.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus (49. Stützenberger), Temaj, Hagg, Kopf, Kunz, Jerg (75. Peters), Eickmann (77. Halcinova), Ellgass, Frisch, Schlitter.

    Geschrieben am Samstag, 22 September 2018 19:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SV Mietingen II – SV Alberweiler 1:2

    Das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung vom SV Mietingen konnte der SVA am Sonntag erfolgreich bestreiten. Durch einen Doppelschlag, erst war Matthias Hertenberger nach einer Ecke von Marcel Siegler zur Stelle, dann traf Michael Seidel mit einem Flachschuss, stellte man früh die Weichen auf Sieg. Allerdings schaffte es die Mannschaft an diesem Tag nicht mehr zu überzeugen und leistete sich viele Fehlpässe und Fehler im Aufbauspiel. So gelang den Gastgebern in der 90. Minute sogar noch der Anschlusstreffer. Am Ende konnte die Führung aber über die Zeit gebracht werden.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 23.09.2018, 17:00 Uhr, Spielort: Alberweiler
    SV Alberweiler – SV Burgrieden

    Am kommenden Sonntag erwartet die Zuschauer zwei Spitzenspiele. Sowohl beim SVA als auch bei der SGM heißt es Tabellenführer gegen Tabellenzweiter. Hier hoffen beide Teams auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer.

    Geschrieben am Sonntag, 16 September 2018 18:00 in Herren - SV Alberweiler
  • SV Mietingen III – SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt 1:2

    Die SGM siegte in ihrem Freundschaftsspiel ebenfalls mit 2:1 nach Toren von Leutrim Rama und Michael Bochtler.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 23.09.2018, 15:15 Uhr, Spielort: Alberweiler
    SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – SV Burgrieden II

    Geschrieben am Sonntag, 16 September 2018 16:00 in Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.
  • SV Alberweiler mit Heimsieg gegen den SC Freiburg
    SV Alberweiler mit Heimsieg gegen den SC Freiburg

    Am 2. Spieltag haben die B-Juniorinnen des SV Alberweiler in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd den amtierenden Staffelmeister SC Freiburg in der heimischen Hessenbühl-Arena vor 320 Zuschauern mit 2:1 (1:0) besiegt. Dabei war der SVA in einer taktisch geprägten Partie mit wenigen Torraumszenen die bessere Mannschaft von zwei guten Mannschaften und hat die drei Punkte im Topspiel des Spieltages verdient eingefahren. Durch den Sieg gegen den SC Freiburg hat der SVA die Tabellenführung erobert, dies zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte seit Bundesligazugehörigkeit. SVA-Trainer Dominik Herre zu der Partie:“Wir haben uns den Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient. Wir waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft. Das ist ein Kompliment wert, die halbe Freiburger Mannschaft spielt in verschiedenen U-Nationalmannschaften und hatte im gesamten Spiel nicht eine herausgespielte Torchance. Darauf lässt sich aufbauen. Nun schauen wir auf das nächste Spiel in Nürnberg, da wollen wir mit drei Punkten nachlegen.“ „Wir schauen lediglich von Spiel zu Spiel, die Tabelle ist für uns irrelevant, das ist eine Momentaufnahme nach zwei Spieltagen. Wir lassen uns davon nicht blenden. Nun gilt es volle Konzentration auf das Auswärtsspiel in Nürnberg zu legen und erneut unsere Leistung abzurufen um die drei Punkte einzufahren.“ Zum Spiel: Der SVA hatte in der 13. Minute die erste Tormöglichkeit. Ein Freistoß wurde aus dem Halbfeld von SVA-Spielführerin Laureta Temaj direkt in die Arme der SCF-Keeperin Luisa Palmen getreten. Eine Minute später ging ein Linksschussversuch aus ca. 20 Metern von Svenja Kunz knapp am linken Torpfosten vorbei. In der 26. Minute war die Führung nicht weit entfernt. Temaj trat einen Eckball auf den langen Pfosten auf Maren Jerg, die den Ball in Richtung Tor köpfte, die Freiburger Keeperin Palmen war bereits geschlagen, jedoch konnte SCF-Spielführerin und U-17-Nationalspielerin Victoria Ezebinyuo den Ball auf der Linie klären, somit blieb die Partie zunächst noch torlos. In der 31. Minute war es dann soweit, nach einer schönen Kombination über Malin Frisch und Vera Ellgass, legte diese quer auf die 14 Meter vor dem Tor freistehende Solveig Schlitter. Schlitter vollendete mit einem satten Rechtsschuss zum 1:0 mit Ihrem bereits dritten Saisontreffer für den SVA. Schlitter setzte den Ball an den Innenpfosten, von dort prallte der Ball unhaltbar in das Freiburger Tor. Mit einer verdienten 1:0 Halbzeitführung wurden die Seiten gewechselt. Kurz nach der Halbzeit erhöhte der SVA auf 2:0. In der 44. Minute wurde erneut schnell über Julia Kopf und Vera Ellgass durch die Reihen kombiniert. Stürmerin Malin Frisch wurde erneut von Ellgass bedient, Frisch ließ der Freiburger Keeperin aus Nahdistanz keine Chance und schob den Ball ins kurze Eck zum 2:0 für den SVA ein. Der erste richtige Torschuss des SC Freiburg wurde in der 59. Minute von der Riedlingerin Mia Büchele abgegeben, der Ball landete mehrere Meter neben dem von Laura Bozenhardt gehüteten SVA-Tor. In der 64. Minute setze Temaj einen Freistoß aus knapp 30 Metern Torentfernung neben das Freiburger Gehäuse. In Minute 76 verkürzte Freiburg wie aus dem Nichts. Ein abgefälschter Torschuss landete als Bogenlampe unhaltbar im langen Eck. Den Anschlusstreffer erzielte U-16-Nationalspielerin Mia Büchele für Freiburg. In der ersten Minute der Nachspielzeit bekam Freiburg einen Freistoß zugesprochen, obwohl der SVA den Ball kontrolliert nach vorne gespielt hatte, keiner wusste warum es 30 Meter vor dem SVA-Tor Freistoß für Freiburg gab. Den fälligen Freistoß trat Büchele auf das lange Eck, SVA-Keeperin Bozenhardt klärte den Ball zum Eckball. Nach diesem Eckball hätte die eingewechselte Julia Stützenberger mit Ihrem Sololauf alles klarmachen können. Alleinstehend vor der Freiburger Torhüterin wurde Ihr Schuss zu zentral auf das Tor geschossen. So blieb es am Schluss bei einem 2:1 Heimerfolg des SV Alberweiler über den Titelfavoriten SC Freiburg.

    Schiedsrichterin: Melissa Joos (TV Echterdingen).
    Zuschauer: 320
    Tore: 1:0 Schlitter (31.), 2:0 Frisch (44.), 2:1 Büchele (76.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Kopf (77. Birk), Kunz, Jerg, Eickmann, Ellgass, Frisch (73. Stützenberger), Schlitter.

    Geschrieben am Samstag, 15 September 2018 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – SGM Altheim/Schemmerberg II 5:4

    Die SGM konnte das Derby gegen die Reserve ebenfalls erfolgreich gestalten. Nachdem man mit 1:0 in Führung gehen konnte verlor das Team aber vollständig den Faden und lag nach 57 Minuten mit 1:4 in Rückstand. Erst danach wachte die SGM so langsam wieder auf und schaffte tatsächlich das Spiel bis zur 85. Minute noch in einen Sieg umzuwandeln.
    Torschützen: Adama Hassler 2x, Patrick Guggenmoser, Lukas Saiger, Kilian Mohr je 1x

    Die SGM hat am kommenden Spieltag spielfrei, bestreitet aber ein Freundschaftsspiel gegen die Dritte vom SV Mietingen.

    Geschrieben am Sonntag, 09 September 2018 18:00 in Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.
  • SV Alberweiler – SGM Altheim/Schemmerberg 4:2

    Zum ersten Derby der Saison war die SGM Altheim/Schemmerberg zu Gast in Aßmannshardt. Das Spiel nahm sofort Fahrt auf, da die Gäste früh die Abwehr des SVA anliefen. In der 4. Minute verschätzte sich die Defensive der Gäste und Matthias Hertenberger konnte frei vor dem Tor, nachdem sein erster Schuss abgewehrt wurde, auf Daniel Grimm querlegen. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und traf zur Führung. Kaum zwei Minuten nach dieser Führung schlug aber Altheim/Schemmerberg zurück. Nach einem Fehler im Spielaufbau konnte ein Spieler der SGM frei zum Kopfball hochsteigen und den Ball ins Tor befördern. Nach diesem Ausgleich waren die Gäste die bessere Mannschaft und ließen zwei sehr gute Chancen, darunter ein Pfostentreffer liegen. Der SVA versuchte meist mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken. Dies gelang aber nur sehr selten. In der 34. Minute konnte der SVA erneut in Führung gehen. Michael Seidel war mit einem tollen Schuss aus der Distanz erfolgreich. Die Gäste waren aber trotz des Gegentores das etwas aktivere Team und kamen kurz vor dem Pausenpfiff noch zum Ausgleich. Nach einem Missverständnis zwischen Torhüter und Verteidiger landete eine Rückgabe per Kopf im eigenen Tor. Nach dem Seitenwechsel war der SVA nun besser im Spiel und entschied mit einem Doppelschlag die Partie. Erst war Matthias Hertenberger nach einem langen Ball von Achim Frankenhauser erfolgreich, dann konnte er einem Verteidiger den Ball klauen und auf 4:2 erhöhen. Im Anschluss kam von den Gästen nicht mehr viel und der SVA spielte die Zeit herunter. Somit bleibt der SVA durch diesen Derbysieg weiter ungeschlagen.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 16.09.2018, 15:00 Uhr
    SV Mietingen II – SV Alberweiler

    Am Sonntag steht für den SVA wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Man ist zu Gast beim SV Mietingen II.

    Geschrieben am Sonntag, 09 September 2018 18:00 in Herren - SV Alberweiler
  • SVA mit Auftaktsieg in Crailsheim
    SVA mit Auftaktsieg in Crailsheim

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler sind mit 3 Punkten in die neue Bundesligasaison 2018/2019 gestartet. Das Auswärtsspiel vor 100 Zuschauern im Schönebürgstadion beim TSV Crailsheim gewann der SVA klar mit 5:1 (2:0). Bei einer besseren Torchancenverwertung hätte das Spiel noch deutlich höher ausgehen können. Von Beginn an versuchte der SVA das Kommando zu übernehmen, mit dem Ziel ein frühes Tor zu erzielen. Es sollte bis zur 16. Minute dauern bis der SVA die Führung bejubeln konnte. SVA-Torjägerin Vera Ellgass legte den Ball von der Grundlinie zurück auf Julia Kopf, die per Direktabnahme den Ball unhaltbar für Crailsheims Torhüterin Carlotta Stark in den Winkel zur 1:0 Führung für den SVA einnetzte. Der SVA verpasste in der Folgezeit das 2:0 nachzulegen. Crailsheim hatte in Spielabschnitt eins lediglich einen Torschuss zu verzeichnen. In der 32. Minute war ein Schuss aus 16-Metern von Marlen Schmelzle leichte Beute für SVA-Torhüterin Laura Bozenhardt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielte Laureta Temaj einen getimten Ball über die Crailsheimer Abwehrkette, die flinke Solveig Schlitter nahm den Ball auf, umkurvte TSV-Torhüterin Stark und schob den Ball mit links zur verdienten 2:0 Führung für Alberweiler ein. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause drängte der SVA sofort auf ein weiteres Tor. In der 46. Minute konnte eine Crailsheimer Abwehrspielerin den Schuss von Malin Frisch gerade noch zum Eckball abblocken. Den folgenden Eckball, der von SVA-Spielführerin Laureta Temaj getreten wurde, konnte Vera Ellgass mit dem Kopf aus kürzester Torentfernung zum 3:0 einköpfen. In der 49. Minute wurde Vera Ellgass mit einem schönen Pass von Solveig Schlitter in Szene gesetzt, Ellgass nahm den Ball mit ins Tempo, umkurvte die TSV-Torhüterin Stark und schob zum 4:0 ein. In den nächsten Minuten bis zum 5:0 wurden mehrere Chancen im Minutentakt vergeben. In der 67. Minute wurde eine weitere Torchance genutzt, Ellgass bediente Schlitter, die das 5:0 für den SVA erzielte. Kurz vor Spielende erzielte der TSV Crailsheim noch einen Treffer zum 1:5. Bei diesem Treffer nach einem Eckball war die komplette Defensive des SVA im Tiefschlaf. Der Treffer wurde aus einer angeblichen Abseitsposition in der 78. Minute durch Ines Husic erzielt. Das Fazit von SVA-Trainer Dominik Herre:“Es war heute ein Pflichtsieg. Wir wollten unbedingt mit einem Sieg starten, das ist uns gelungen. Am kommenden Wochenende geht es um die nächsten 3 Punkte vor heimischer Kulisse gegen den SC Freiburg. Das Spiel wird ein echter Prüfstein für uns.“ Am 2. Spieltag trifft der SVA auf den Süddeutschen Meister der Saison 2017/2018 den SC Freiburg. Das Spiel findet in der Hessenbühl-Arena in Alberweiler am Samstag, 15. September 2018 um 14:00 Uhr statt.

    Schiedsrichterin: Wiebke Frede (ASC Neuenheim)
    Zuschauer: 100
    Tore: 0:1 Kopf (16.), 0:2 Schlitter (40.), 0:3 Ellgass (47.), 0:4 Ellgass (49.), 0:5 Schlitter (67.), 1:5 Husic (78.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Kopf (68. Kaiser), Kunz (70. Halcinova), Jerg (62. Birk), Eickmann, Ellgass, Frisch, Schlitter.

    Geschrieben am Samstag, 08 September 2018 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • FC Wacker Biberach – SV Alberweiler 1:3

    Der SVA konnte am vergangenen Sonntag ihr Auswärtsspiel beim FC Wacker Biberach erfolgreich gestalten. Man erwischte einen Start nach Maß als Mario Kaiser früh mit einem sehenswerten Distanzschuss zur Führung traf. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt vom frühen Rückstand, sondern spielten gut mit und hatten auch Chancen auf einen Treffer. Der SVA zeigte aber an diesem Tag in der ersten Halbzeit eine gnadenlose Effektivität und konnte in der 30. Minute nach Pass von Mario Kaiser auf Matthias Hertenberger auf 2:0 erhöhen. Die gleiche Paarung, Kaiser auf Hertenberger, führte nach einem Freistoß wenige Minuten später sogar zum 3:0. Mit dieser Führung wurden dann die Seiten gewechselt. Hier waren dann aber die Gastgeber das dominantere Team und spielten sich immer wieder gefährlich vor das SVA-Tor. Als in der 78. Minute der Anschlusstreffer fiel wurde es nochmals spannend. Doch mehr als ein Pfostentreffer für den FC Wacker passierte dann nicht mehr. Am Ende war es ein hart umkämpfter Auswärtssieg für den SVA.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 09.09.2018, 15:00 Uhr, Spielort: Aßmannshardt
    SV Alberweiler – SG Altheim/Schemmerberg

    Nach langer Zeit steht für die beiden Teams mal wieder ein Derby vor der Tür. Zu Gast wird die SG Altheim/Schemmerberg sein. Die Gäste kommen so langsam in Tritt und konnten am vergangenen Sonntag ebenfalls gewinnen. Die SGM will nach der Niederlage in Biberach wieder Zählbares holen. Beide Mannschaften hoffen auf die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer.

    Geschrieben am Sonntag, 02 September 2018 18:00 in Herren - SV Alberweiler

Letzte Beiträge in der Kategorie Fußball

  • 1
  • 2

SV Alberweiler – SV Burgrieden 1:1

Leider musste das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer unter sehr grenzwertigen...

23-09-2018 19:00 Herren - SV Alberweiler

SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – …

Die SGM konnte das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten für sich entscheiden u...

23-09-2018 17:00 Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.

SV Alberweiler mit Heimsieg gegen Nürnberg

SV Alberweiler mit Heimsieg gegen Nürnbe…

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 3. Spieltag in der B-Juniorinnen B...

22-09-2018 19:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SV Mietingen II – SV Alberweiler 1:2

Das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung vom SV Mietingen konnte der SVA am Son...

16-09-2018 18:00 Herren - SV Alberweiler

SV Mietingen III – SGM SV Alberweiler II…

Die SGM siegte in ihrem Freundschaftsspiel ebenfalls mit 2:1 nach Toren von Leut...

16-09-2018 16:00 Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.

SV Alberweiler mit Heimsieg gegen den SC Freiburg

SV Alberweiler mit Heimsieg gegen den SC…

Am 2. Spieltag haben die B-Juniorinnen des SV Alberweiler in der B-Juniorinnen B...

15-09-2018 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – …

Die SGM konnte das Derby gegen die Reserve ebenfalls erfolgreich gestalten. Nach...

09-09-2018 18:00 Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.

SV Alberweiler – SGM Altheim/Schemmerber…

Zum ersten Derby der Saison war die SGM Altheim/Schemmerberg zu Gast in Aßmannsh...

09-09-2018 18:00 Herren - SV Alberweiler