banner 3

Termine für
22 Oktober 2019 - 21 Dezember 2019
Keine Termine



  • Kantersieg gegen Eintracht Frankfurt

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben durch einen 7:0 (3:0) Heimerfolg gegen Eintracht Frankfurt die Tabellenführung in der Bundesliga Süd gefestigt. Der SVA ist nach 6 Spieltagen noch verlustpunktfrei und hat als einziges Team die Maximalpunkteausbeute von 18 Punkten erzielt. Bei regnerischem Wetter und einer ungünstigen Anstoßzeit um 12:00 Uhr kamen trotzdem 220 Zuschauer in die Hessenbühl-Arena nach Alberweiler. Zunächst kam der SVA nicht richtig ins Spiel, so hatte zu Spielbeginn Eintracht Frankfurt die erste Möglichkeit des Spiels, jedoch sollte daraus kein Tor erzielt werden. Der SVA hatte in der 6. Minute die erste Tormöglichkeit durch Julia Stützenberger. Kurze Zeit später erzielte Stützenberger in der 9. Minute auf Vorarbeit von Susen Kiesel das 1:0 für den SVA. Zwei Minuten später war erneut Kiesel Vorbereiterin des zweiten Treffers, den SVA-Spielführerin Julia Kopf besorgte. Nach 20 Minuten scheiterte Kopf mit einem Weitschuss, der knapp am Eintracht-Gehäuse vorbeiging. Auf Vorlage von Stützenberger erzielte Kiesel aus Nahdistanz in der 22. Minute das 3:0 für den SVA. In der 26. Minute fast das 4:0, Kopf wollte Stützenberger bedienen, die Hereingabe wurde von einer Eintracht Spielerin fast zum Eigentor gerade noch zum Eckball geklärt. Die Eintracht steckte trotz Rückstand nicht auf und kam in der 29. Minute zu einer Einschussmöglichkeit, die nicht genutzt werden konnte. In Minute 32 stand Maria Seemann allein vor der Eintracht Keeperin Antonia Kipping, Seemann wartete zu lange, so dass ihr Schussversuch von einer Eintracht Spielerin zum Eckball geklärt werden konnte. Nach der Halbzeitpause erzielte die zur Halbzeit eingewechselte Saskia Hepp nach schöner Vorarbeit von Stützenberger das 4:0 für den SVA in der 44. Minute. Nur eine Minute später luchste Stützenberger der Eintracht Torhüterin Kipping den Ball ab und versenkte den Ball aus 11 Metern Torentfernung mit ihrem zweiten Treffer zum 5:0 für Alberweiler. Mit ihrem dritten Treffer des Tages und ihrem bereits elften Saisontreffer erzielte Stützenberger in der 68. Minute das 6:0. Den Schlusspunkt setzte mit dem schönsten Treffer des Tages erneut Kopf. Mit einem Schuss aus 25 Metern Torentfernung erzielte Kopf das 7:0 in der 71. Minute, der Ball landete unhaltbar im Winkel des Eintracht-Tores. SVA-Trainer Dominik Herre zeigte sich zufrieden: “Wir haben unsere Pflichtaufgabe souverän gemeistert. Eintracht Frankfurt war nicht so schlecht, wie es das Ergebnis aussagt. Dennoch war der Sieg auch in der Höhe verdient. Die Mannschaft hat nach anfänglichen Schwierigkeiten ein gutes Spiel gezeigt.“ Das nächste Pflichtspiel bestreitet der SVA am Samstag, 26.10.2019 erneut in der heimischen Hessenbühl-Arena in Alberweiler gegen den Aufsteiger FV Löchgau. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

    Schiedsrichterin: Miriam Bloß (FC Neunstetten)
    Zuschauer: 220
    Tore: 1:0, 5:0, 6:0 Stützenberger (9., 45., 68.), 2:0, 7:0 Kopf (11., 71.), 3:0 Kiesel (22.), 4:0 Hepp (44.).
    Aufstellung SVA:
    Renz – Landsbeck (72. Ebinger), Erdle, Halcinova, Hagel (41. Hepp), Gaus, Kopf, Eickmann, Seemann, Kiesel (69. Sock), Stützenberger.

    Geschrieben am Samstag, 19 Oktober 2019 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SVA erreicht 2. Runde im wfv-Pokal

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler, als amtierender Titelträger des wfv-Pokals haben sich im Erstrundenspiel gegen den Oberligisten TSV Tettnang mit 3:1 (2:1) bei widrigen Wetterverhältnissen (Wind, Regen, durchnässter Boden) durchgesetzt. Vor über 100 Zuschauern gingen die Gastgeberinnen aus Tettnang zunächst in der 16. Spielminute durch Marie Eisele in Führung. Diese währte nicht lange, bereits in der 18. Minute startete Maria Seemann einen Sololauf, den sie zum 1:1 für den SVA abschloss. In der 30. Minute erzielte Julia Stützenberger auf Vorlage von Mia Eickmann den 2:1 Führungstreffer für Alberweiler. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitpause spielte sich das Spiel fast ausschließlich in der Hälfte des TSV Tettnang ab, Alberweiler hatte Chance um Chance. Im zweiten Spielabschnitt wurden mindestens zehn Großchancen auf Seiten des SVA vergeben, das Ergebnis hätte deutlich höher ausfallen können, wenn nicht müssen. Den Endstand zum 3:1 für Alberweiler erzielte Seemann im Anschluss an einen von Julia Kopf getretenen Eckball in der 61. Minute. Somit steht der SVA nach dem Sieg in Runde 1 in Tettnang in der 2. Pokalrunde des Verbandspokals. Das nächste Pflichtspiel bestreitet der SVA am Samstag, 19.10.2019 in der heimischen Hessenbühl-Arena in Alberweiler, Gegner ist Eintracht Frankfurt. Spielbeginn ist bereits um 12:00 Uhr.

    Geschrieben am Dienstag, 15 Oktober 2019 20:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • Derbysieg in Sindelfingen

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben auch nach dem 5. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd eine makellose Bilanz. Im Derby im Sindelfinger Floschenstadion gewann der SVA vor 80 Zuschauern verdient mit 3:0 (0:0) gegen die VfL Sindelfingen Ladies. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können. Die kompletten 80 Minuten spielten sich in der Sindelfinger Spielhälfte ab. Die Sindelfinger Torhüterin Mara Ambrosch war die überragende Spielerin und bewahrte ihre Mannschaft mehrfach vor weiteren SVA-Treffern. In der ersten Halbzeit verpasste es der SVA mehrfach in Führung zu gehen. In Halbzeit eins wurden sieben Großchancen vergeben, so scheiterten Maria Seemann, Julia Kopf (je zweimal), Julia Stützenberger, Mia Eickmann und Julia Hagel, so dass in Spielabschnitt eins keine Tore fielen. Auch in Spielabschnitt zwei war das Bild unverändert, der SVA drängte auf das Sindelfinger Tor. In der ersten Minute der zweiten Halbzeit köpfte Jana Erdle einen von Julia Kopf getretenen Eckball knapp am Sindelfinger Gehäuse vorbei. Nach einer schönen Kombination über Seemann und Stützenberger kam Julia Kopf in der 43. Minute sieben Meter vor dem Tor frei zum Schuss und schoss den Ball über das Sindelfinger Tor. In Minute 49 startete Seemann einer ihrer mehreren Sturmläufe, scheiterte jedoch an der Sindelfinger Keeperin Ambrosch. Das längst überfällige 1:0 für den SVA fiel nach einer Freistoßflanke von Kopf in der 53. Minute, Stützenberger drückte den Ball 5 Meter vor dem Tor zur längst überfälligen Führung über die Linie. Die Vorentscheidung mit dem 2:0 erneut durch Stützenberger fiel nach Vorlage von Erdle. Von der 63. Minute bis zur 67. Minute hatte der SVA vier weitere Einschussmöglichkeiten durch die eingewechselte Lisa Sock, Seemann, SVA-Spielführerin Franziska Gaus und Kopf. Bevor der abschließende Treffer zum 3:0 Endstand fiel vergab der SVA in den letzten 10 Minuten fünf weitere Großchancen. Den Endstand stellte erneut Stützenberger mit einem lupenreinen Hattrick in der 80. Minute mit ihrem achten Saisontreffer her. Bevor es in der Bundesliga Süd am Samstag, 19.10.2019 mit einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (beachte: Spielbeginn ist bereits um 12:00 Uhr) in der Hessenbühl-Arena in Alberweiler weitergeht, spielt der SVA unter der Woche die 1. Runde im wfv-Pokal. Am Dienstag, 15.10.2019 treffen die SVA-B-Juniorinnen um 18:30 Uhr in Tettnang auf die B-Juniorinnen des TSV Tettnang.

    Schiedsrichterin: Marina Bachmann (SV Großwallstadt)
    Zuschauer: 80
    Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Stützenberger (53., 58., 80.).
    Aufstellung SVA:
    Renz – Landsbeck, Erdle, Halcinova, Kiesel (61. Sock), Hagel (71. Hepp), Gaus, Kopf, Seemann, Eickmann, Stützenberger (80.+1 Benkendorf).

    Geschrieben am Samstag, 12 Oktober 2019 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SV Alberweiler 2 - SV Bergatreute 5:3

    Der SVA startete gut in die Partie und ging bereits in der 7. Minute durch Sina Romer in Führung. Die Heimhelf dominierte weiter und erhöhte in der 14. Minute durch Svenja Kunz. Der SVA ließ einige Chancen liegen und so konnte der SVB in der 28. Minute auf 2-1 verkürzen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Der SVA erhöhte postwendend auf 3-1 (31.), kurz darauf erzielte der SVB das 3-2 (32.). Kurz vor der Pause erzielte Sina Romer das verdiente 4-2 (40.). Kurz nach der Pause erzielte die stark spielende Svenja Kunz das 5-2. In der 56. Minute konnte der SVB noch das 5-3 erzielen, danach passierte nicht mehr viel und der SVA konnte seinen dritten Sieg einfahren. Der SVA spielt als nächstes am 03.10. im Pokal gegen Bellamont und am 06.10. gegen den SV Achberg. Jeweils um 11 Uhr zuhause.

    Geschrieben am Samstag, 28 September 2019 20:00 in Frauen - SV Alberweiler II
  • SVA schlägt FC Bayern München
    SVA schlägt FC Bayern München

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 4. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd den FC Bayern München in der heimischen Hessenbühl-Arena in Alberweiler mit 2:1 (2:0) besiegt. Vor 450 Zuschauern war der SVA nach einer intensiven Partie der verdiente Sieger und behauptete durch den Heimsieg die Tabellenführung. Nach vier Spieltagen ist der SVA das noch einzige Team in der Liga welches verlustpunktfrei ist. In den ersten 10 Minuten hatte der SVA zwei aussichtsreiche Freistoßmöglichkeiten, jedoch gingen beide Versuche von Julia Kopf und Franziska Gaus neben das Bayern-Gehäuse. Mit der ersten richtigen Torgelegenheit des Spiels erzielte der SVA auch den Führungstreffer. Nach einer aggressiven Balleroberung von Julia Kopf im Angriffsdrittel bediente Kopf Julia Stützenberger die den Ball aus Nahdistanz an Bayerns Torhüterin Sofie Bayerschmidt zum 1:0 einnetzte. Erneut setzte Gaus in der 29. Minute einen Freistoß über das Bayern-Tor. In der 32. Minute eroberte der SVA erneut den Ball im vorderen Bereich spielte schnell über Kopf und Stützenberger, die den Ball auf die kurz zuvor eingewechselte Susen Kiesel nach hinten abtropfen ließ und Kiesel verwandelte mit einem unhaltbaren platzierten Flachschuss zur verdienten 2:0 Führung des SVA. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Im ersten Spielabschnitt hatte der FC Bayern München nicht einen Torschuss auf das SVA-Gehäuse abgegeben. Die erste Tormöglichkeit im zweiten Spielabschnitt hatte erneut der SVA. Maria Seemann war bereits an der FCB-Gegenspielerin mit dem Ball vorbeigezogen und bereits auf dem freien Weg Richtung Bayern-Tor, wurde jedoch am Trikot festgehalten. Den fälligen Freistoß brachte SVA-Spielführerin Kopf gefährlich vor das FCB-Gehäuse, jedoch mehrere SVA-Spielerinnen verpassten den Ball, so dass dieser knapp am Tor vorbeistriff. Den entscheidenden dritten Treffer verpasste nach Vorlage von Mia Eickmann Stützenberger freistehend vor FCB-Keeperin Bayerschmidt in der 58. Minute. Im Gegenzug fiel wie aus dem Nichts und durch den Wind begünstigt der Anschlusstreffer für den FCB zum 2:1. Die eigentliche Flanke Juliana Kottbauer senkte sich begünstigt durch den Wind in das Alberweiler Tor, SVA-Torhüterin Pauline Renz sah dabei nicht gut aus. Nach dem Anschlusstreffer hatte erneut der SVA die Möglichkeit die Partie mit dem dritten Treffer zu entscheiden, verpasste die Möglichkeit jedoch wiederum. Diesmal war es Eickmann die durch ein Tempodribbling in den Strafraum eindrang und aus ca. 14 Metern-Torentfernung die Latte traf. Bis zum Schluss versuchte der FCB noch einmal alles um den Ausgleich zu erzielen, jedoch stemmte sich der SVA vehement dagegen, so dass am Ende ein verdienter 2:1-Hemsieg über den FC Bayern München bejubelt werden konnte. Das Fazit von SVA-Trainer Dominik Herre lautete wie folgt: „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung die wir abgerufen haben und bei Betrachtung der kompletten Spielzeit ein verdienter Heimerfolg für uns. Bayern hatte in der gesamten Spielzeit keine richtig herausgespielte Torchance. Das sagt einiges über den Spielverlauf aus. Leider haben wir uns das Leben ein wenig selbst schwer gemacht, mit einem dritten Treffer wäre die Partie bereits frühzeitig entschieden gewesen.“ Bevor es in der Bundesliga Süd weitergeht, ist am kommenden Wochenende zunächst spielfrei, da die Landesverbände mit den U-16-Juniorinnen und U-18-Juniorinnen Auswahlmaßnahmen haben. Die U-16-Juniorinnen spielen am kommenden Wochenende die Süddeutsche Meisterschaft in Oberhaching und die U-18-Juniorinnen spielen den Länderpokal (DFB-Sichtungsturnier) in Duisburg. Auch hier sind jeweils mehrere SVA-Spielerinnen für die jeweilige wfv-Auswahl im Einsatz.

    Schiedsrichterin: Melissa Joos (TV Echterdingen)
    Zuschauer: 450
    Tore: 1:0 Stützenberger (23.), 2:0 Kiesel (32.), 2:1 Kottbauer (59.).
    Aufstellung SVA:
    Renz – Landsbeck, Erdle, Gaus, Halcinova, Ebinger (27. Kiesel), Kopf, Hagel, Seemann (80.+1 Hepp), Stützenberger, Eickmann.

    Geschrieben am Samstag, 28 September 2019 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • Kantersieg bei Aufsteiger SC Dortelweil
    Kantersieg bei Aufsteiger SC Dortelweil

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich am 3. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd mit einem 6:1-Auswärtserfolg beim Aufsteiger SC Dortelweil die Tabellenführung erobert. Am kommenden Wochenende kommt es nun in Alberweiler zum Aufeinandertreffen der beiden einzigen verlustpunktfreien Teams in der Bundesliga Süd. Hier empfängt der SVA in der heimischen Hessenbühl-Arena in Alberweiler am Samstag, 28.09.2019 um 14:00 Uhr als Tabellenführer den Tabellenzweiten FC Bayern München. Zum Spiel in Bad Vilbel. Der Aufsteiger versuchte von Beginn an sehr körperbetont zu spielen, mit dem der SVA zunächst nicht richtig zu Recht kam. Die erste Chance des Spiels hatte der SVA in der 4. Minute durch Julia Stützenberger, ihr Torschussversuch konnte Dortelweils Torhüterin Kim Fassbender zum Eckball für den SVA klären. Die erste Torgelegenheit Dortelweils gab es nach einem Abspielfehler von Alberweilers Torhüterin Pauline Renz, Jana Erdle konnte den Schussversuch von Dortelweil auf der Linie klären. In der 14. Minute war es soweit und Dortelweil ging nach einer Aneinanderreihung von Fehlern im Alberweiler Deckungsverband mit 1:0 durch Hanna Assmann in Führung. SVA-Spielführerin Franziska Gaus scheiterte in der 16. Minute an der Latte. Es kam die 18. Minute und Mia Eickmanns Schuss wurde zunächst abgeblockt, daraufhin kam der Ball zu Maria Seemann, die überlegt zum 1:1 für den SVA einschob. Wenig später konnte der SVA den 2:1-Führungstreffer bejubeln. Nach einem weiten Pass in die Tiefe von Jana Erdle gewann Julia Kopf das Laufduell gegen ihre Gegenspielerin und schloss zur 2:1 Führung in der 22. Minute ab. Vor der Halbzeit fehlte die letzte Entschlossenheit um die Führung zu erhöhen, so ging es mit 2:1 für den SVA in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit merkte man Dortelweil an, dass das Tempo, was sie noch im ersten Durchgang hingelegt hatten zunehmend abnahm und die Kräfte nachließen. Nach Vorarbeit von Susen Kiesel entschied Stützenberger das Laufduell für sich und schloss trocken zum 3:1 für den SVA ab. Kopf bediente in der 47. Minute erneut Stützenberger, deren Schuss an der Latte landete. Das 4:1 für Alberweiler besorgte nach Vorarbeit von Seemann Mia Eickmann in der 54. Minute mit einem Direktschuss über Dortelweils Torhüterin hinweg. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen hinweg vollendete Eickmann zum 5:1 in der 59. Minute. Den Schlusspunkt zum 6:1 Endstand für Alberweiler besorgte in der 76. Minute erneut Seemann, diesmal war Eickmann die Vorlagengeberin des letzten Treffers des Tages. Durch den Auswärtserfolg bei Aufsteiger Dortelweil übernahm der SVA nach drei Spieltagen die Tabellenführung. SVA-Trainer Dominik Herre zum Auswärtserfolg: „ Es war ein verdienter Sieg, den wir eingefahren haben. Am Ende war auch das Ergebnis in dieser Höhe verdient. Nun haben wir mit 9 Punkten aus drei Spielen einen optimalen Saisonstart hingelegt. Den wollen wir am kommenden Wochenende im Spitzenspiel gegen den FC Bayern München bestätigen und ausbauen.“

    Schiedsrichterin: Sonja Reßler (TSV Neckarau)
    Zuschauer: 109
    Tore: 1:0 Assmann (14.), 1:1, 1:6 Seemann (18., 76.), 1:2 Kopf (22.), 1:3 Stützenberger (44.), 1:4, 1:5 Eickmann (54., 59.).
    Aufstellung SVA:
    Renz – Landsbeck, Erdle, Halcinova, Kiesel (65. Ebinger), Hagel (65. Birk), Gaus, Seemann, Kopf (77. Burghardt), Stützenberger, Eickmann (77. Schrimpf).

    Geschrieben am Samstag, 21 September 2019 20:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SV Alberweiler II - TSV Warthausen 3:1

    Im Derby empfing der SVA den TSV Warthausen. Die Heimmannschaft zeigte von Anfang an, dass sie 3 Punkte mit nach Hause nehmen wollte und ging in der 17. Minute verdient durch Aileen Rölle in Führung. Zwei Minuten später konnte sich der SVA wieder über außen durchsetzen und Luisa Lock schob zum 2-0 ein. Danach steigerte sich der TSV und konnte kurz vor der Halbzeit durch einen Elfmeter auf 2-1 verkürzen. Nach der Pause versuchten die Gäste nochmal alles aber Torhüterin Louise Reimann hielt zweimal glänzend und der SVA konnte sich spielerisch besser befreien. In der 67. Minute erzielte der SVA das 3-1 nach einem Freistoß. Das nächste Spiel bestreitet der SVA am 22.09. um 12.15 Uhr in Bellamont.

    Geschrieben am Freitag, 13 September 2019 20:00 in Frauen - SV Alberweiler II
  • SV Deutchtelried I - SV Alberweiler II 0:2

    Der SVA 2 war im ersten Saisonspiel zu Gast beim SV Deuchelried. Bei Dauerregen kamen beide Mannschaften gut in die Partie. Der SVA scheiterte zweimal nur noch am Torwart und der SVD traf nur die Latte. Danach dominierte der SVA weitestgehend die Partie und ging nach einem schönen Spielzug durch Svenja Kunz in Führung. Nach der Halbzeit versuchte der SVD nochmal mehr nach vorne zu spielen aber die Gäste ließen kaum etwas zu. Gut eine halbe Stunde vor Schluss erhöhte der SVA auf 2-0 durch Svenja Kunz. Danach spielte der SVA das Spiel souverän zu Ende und hätte durchaus auch noch höher gewinnen können. Als nächstes Spiel erwartet der SVA das Derby gegen den TSV Warthausen am Freitag, 13.09. um 18.00 Uhr zuhause.

    Geschrieben am Sonntag, 08 September 2019 14:00 in Frauen - SV Alberweiler II
  • Klarer Heimsieg gegen Crailsheim

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 2. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd einen nie gefährdeten 5:1 Heimsieg gegen den TSV Crailsheim eingefahren. Vor 220 Zuschauern in der Hessenbühl-Arena in Alberweiler war die Partie bereits nach 18 Minuten zu Gunsten des SVA entschieden, es stand zu diesem Zeitpunkt bereits 4:0 für Alberweiler. Danach verpasste der SVA das Ergebnis in die Höhe zu schrauben und lies zahlreiche Einschussmöglichkeiten liegen. Bereits früh ging der SVA in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Julia Stützenberger umkurvte Mia Eickmann Crailsheims Keeperin Carlotta Stark und schob den Ball zur 1:0 Führung für den SVA bereits nach vier Spielminuten in die Crailsheimer Maschen. In der 12. Minute drang Stützenberger in den Crailsheimer Strafraum mit Tempo ein und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julia Kopf sicher zum 2:0 für den SVA. Kurz nach dem Anspiel stand Susen Kiesel alleine vor dem Crailsheimer Tor, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Nach einem schönen Solo über den linken Flügel von Maria Seemann wurde Mia Eickmann angespielt, die den Ball von 16-Metern Torentfernung unhaltbar zum 3:0 in der 16. Minute einschoss. Nach einer Eckballvorlage von Seemann traf Jana Erdle aus Nahdistanz zum 4:0 für den SVA in der 18. Minute. In der Folgezeit schaltete der SVA einen Gang zurück, so dauerte es bis zur 38. Minute als Julia Kopf per Fernschuss Crailsheims Torhüterin Stark zu einer Glanzparade zwang. So ging es für beide Teams mit einem klaren 4:0 für den SVA in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit hätte der SVA in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit mehrere Treffer nachlegen müssen, es scheiterten jeweils freistehend bei Schüssen im 16-Meter-Raum Saskia Hepp, Stützenberger und zweimal Eickmann. Nach erneut schönem Solo über den linken Flügel von Seemann wurde Stützenberger bedient, die aus Nahdistanz den Ball zum 5:0 in der 58. Minute über die Linie drückte. Eine Minute später scheiterte Hepp erneut an der Crailsheimer Torhüterin Stark. In der 63. Minute scheiterte zunächst Stützenberger am Pfosten, beim Nachschuss schaltete Hepp zu langsam, so dass die Nachschusschance von Crailsheims geklärt werden konnte. Aus abseitsverdächtiger Position (der Linienrichter hatte die Fahne gehoben, wurde jedoch von der Schiedsrichterin überstimmt) erzielte Crailsheim in der 75. Minute wie aus dem Nichts den 5:1 Ehrentreffer durch Ina Hofelich, bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Spielende. Nun ist am kommenden Wochenende in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd spielfrei, da die DFB U-17-Juniorinnen vom 8. September bis 18. September ein Vier-Nationen-Turnier in Schweden bestreiten. Das nächste Punktspiel bestreitet der SVA am Samstag, 21.09.2019 um 15:00 Uhr beim Aufsteiger SC Dortelweil. Das Fazit von Trainer Dominik Herre lautete wie folgt: „Es war ein Pflichtsieg, den wir erfüllt haben. Erneut haben wir zu viele Chancen liegen gelassen, wir müssen schauen, dass wir uns in der Torchancenverwertung verbessern und müssen es auch abstellen, leichte Gegentore zu bekommen wie wir sie bisher in den beiden ersten Spielen bekommen haben. Nun haben wir zwei Wochen Zeit um uns auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. Da wollen wir schauen, dass wir mit einem weiteren Dreier den Punktspielstart mit dem dritten Sieg in Folge gelungen und mit der maximalen Punktausbeute gestalten.“

    Schiedsrichterin: Silke Adelsberger (TSG Abtsgmünd)
    Zuschauer: 220
    Tore: 1:0, 3:0 Eickmann (4., 16.), 2:0 Kopf (12./FE), 4:0 Erdle (18.), 5:0 Stützenberger (58.), 5:1 Hofelich (75.).
    Aufstellung SVA:
    Renz (63. Wolff) – Landsbeck, Erdle, Halcinova, Kiesel (41. Ebinger), Hagel (76. Gropper), Kopf, Seemann, Hepp (63. Birk), Stützenberger, Eickmann.

    Geschrieben am Samstag, 07 September 2019 19:35 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SVA mit Auftaktsieg in Freiburg
    SVA mit Auftaktsieg in Freiburg

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 1. Spieltag der B-Juniorinnen Bundesliga Süd im Auswärtsspiel beim amtierenden Süd-Staffelmeister und deutschen Vize-Meister SC Freiburg mit einem 3:2-Auswärtserfolg zu Saisonbeginn einen Coup gelandet. Vor 100 Zuschauern bei hochsommerlichen Temperaturen im Schönbergstadion in Freiburg gewann der SVA auswärts verdient mit 3:2 (1:0). Unter den Zuschauern war Melanie Behringer, langjährige Bundesligaspielerin beim FC Bayern München sowie Nationalspielerin und derzeitige Co-Trainerin bei den DFB U-17-Juniorinnen. Die erste Großchance der Begegnung hatte der SVA in der 7. Minute durch Kristina Halcinova, die alleine vor Freiburgs Keeperin Kiara Beck stand und die Torhüterin aus Nahdistanz anschoss. Das 0:1 fiel durch Julia Stützenberger, die nach einem Abspielfehler der Freiburger Hintermannschaft alleine vor Beck zum Abschluss kam. Den ersten Schuss konnte die Freiburger Torhüterin parieren, der zweite Versuch landete am Innenpfosten und von da aus im Freiburger Gehäuse zur verdienten 1:0 Führung des SVA. In der 20. Minute lief erneut Stützenberger alleine auf Beck zu, der Abschluss ging direkt in die Arme der Freiburger Keeperin. Erneut Stützenberger verpasste es in der 27. Minute das 2:0 für den SVA nachzulegen, bei zwei Versuchen scheiterte sie zunächst an der Keeperin beim zweiten Versuch konnte eine Freiburger Spielerin den Ball auf der Linie zum Eckball klären. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel, so dass es bei einer 1:0 Halbzeitführung für den SVA blieb. Bereits zur Halbzeit hätte die Partie zu Gunsten des SVA entschieden sein können, wenn die Torchancen ausgenutzt worden wären, Freiburg hatte im ersten Spielabschnitt nicht eine klare Torchance. Nach der Halbzeitpause hatte der SC Freiburg ein Plus an Eckbällen, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Nach einer Balleroberung im Zentrum steuerte Mia Eickmann in der 50. Minute auf das Freiburger Tor zu, schaute auf und sah, dass die Freiburger Torhüterin weit vor dem Kasten stand. Eickmann schoss den Ball mit einem Schuss aus ca. 35 Metern Torentfernung über Freiburgs Torhüterin Beck hinweg zum 2:0 für den SVA. Nach einem erneuten Fehlpass in der Freiburger Hintermannschaft kam es zum wiederholten Mal an diesem Tag zum Duell Stützenberger – Beck, die SVA-Angreiferin Stützenberger blieb eiskalt und schoss zum 3:0 für den SVA ein. Maria Seemann verpasste in der 66. Minute die Möglichkeit die Führung in die Höhe zu schrauben. Freiburg fand kein Mittel gegen die kompakt stehende SVA-Hintermannschaft. So kam es in der 72. Minute am Strafraumeck zu einem leichten Kontakt einer SVA-Abwehrspielerin zur ehemaligen SVA-Spielerin Muriel Kroflin, die Schiedsrichterin Selina Menzel zeigte auf den Strafstoßpunkt. Mia Büchele verkürzte per Strafstoßtor zum 1:3 für den SC Freiburg. Freiburg konnte noch zum 2:3 in der 79. Minute nach einem kurz ausgeführten Eckball erneut durch Büchele verkürzen. Jedoch stand am Ende ein verdienter 3:2-Auswärtserfolg des SVA zum Saisonauftakt in Freiburg. Das Fazit von SVA-Trainer Dominik Herre: „Kompliment an die komplette Mannschaft, bei diesen hochsommerlichen Temperaturen so eine disziplinierte Leistung über 80 Minuten abzurufen ist aller Ehren wert. Freiburg hat spielerisch im ganzen Spiel keine Mittel gefunden um gefährlich vor unser Tor zu kommen. Gegen diesen hochkarätigen Gegner (fünf U-Nationalspielerinnen in deren Reihen) im ersten Saisonspiel mit einer komplett neu aufgestellten Mannschaft so zu agieren ist richtig stark. Der Sieg war ein verdienter Sieg, wir waren die bessere Mannschaft an diesem Tag, da können wir stolz darauf sein.“ Am 2. Spieltag trifft der SVA am Samstag, 07.09.2019 um 14:00 Uhr in der heimischen Hessenbühl-Arena in Alberweiler auf den TSV Crailsheim.

    Schiedsrichterin: Selina Menzel (FC 21 Karlsruhe)
    Zuschauer: 100
    Tore: 0:1, 0:3 Stützenberger (16., 55.), 0:2 Eickmann (50.), 1:3, 2:3 Büchele (72./FE, 79.)
    Aufstellung SVA:
    Renz – Landsbeck (36. Kiesel), Gaus (79. Kaiser), Erdle, Ebinger (60. Hepp), Halcinova, Hagel, Kopf, Eickmann, Seemann, Stützenberger

    Geschrieben am Samstag, 31 August 2019 16:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler

Letzte Beiträge in der Kategorie Fußball

  • 1
  • 2

Kantersieg gegen Eintracht Frankfurt

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben durch einen 7:0 (3:0) Heimerfolg gege...

19-10-2019 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SVA erreicht 2. Runde im wfv-Pokal

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler, als amtierender Titelträger des wfv-Pokals...

15-10-2019 20:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

Derbysieg in Sindelfingen

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben auch nach dem 5. Spieltag in der B-Ju...

12-10-2019 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SV Alberweiler 2 - SV Bergatreute 5:3

Der SVA startete gut in die Partie und ging bereits in der 7. Minute durch Sina ...

28-09-2019 20:00 Frauen - SV Alberweiler II

SVA schlägt FC Bayern München

SVA schlägt FC Bayern München

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 4. Spieltag in der B-Juniorinnen B...

28-09-2019 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

Kantersieg bei Aufsteiger SC Dortelweil

Kantersieg bei Aufsteiger SC Dortelweil

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich am 3. Spieltag in der B-Juniorin...

21-09-2019 20:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SV Alberweiler II - TSV Warthausen 3:1

Im Derby empfing der SVA den TSV Warthausen. Die Heimmannschaft zeigte von Anfan...

13-09-2019 20:00 Frauen - SV Alberweiler II

SV Deutchtelried I - SV Alberweiler II …

Der SVA 2 war im ersten Saisonspiel zu Gast beim SV Deuchelried. Bei Dauerregen ...

08-09-2019 14:00 Frauen - SV Alberweiler II