banner 3

Termine für
16 Oktober 2018 - 16 Dezember 2018
Keine Termine



  • Unglückliche Niederlage gegen FC Bayern

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 5. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd in der heimischen Hessenbühl-Arena unglücklich mit 0:1 (0:0) gegen den FC Bayern München verloren. Bereits vor dem Spiel war die Mannschaft dezimiert ins Spiel gegangen. In der vorangegangen Trainingswoche verletzte sich Torjägerin Vera Ellgass ohne gegnerische Einwirkung am Außenband. Mia Eickmann konnte aufgrund einer Grippe nur auf der Bank Platz nehmen und Chantal Ebinger musste nach knapp einer halben Stunde ausgewechselt werden, da sie ebenso noch von den Folgen einer Grippe geschwächt war. Außerdem stand Franziska Gaus, welche am Wochenende für die B-Junioren vom FC Wangen auflief nicht zur Verfügung. Dabei hätte die Partie bei Sonnenschein und 400 Zuschauern bereits nach fünf Minuten für den SV Alberweiler entschieden sein können. In der ersten Spielminute kam Chantal Ebinger aus ca. 16 Metern Torentfernung frei zum Schuss. Der Ball prallte an die Unterkante der Latte, sprang auf die Linie und vom Tor heraus. Bereits in der 2. Minute stand erneut Solveig Schlitter allein vor Bayern-Torhüterin Sofie Bayerschmidt, der Schuss von Schlitter ging über das Tor. Nach Pass von Schlitter auf Stürmerin Malin Frisch setzte sich Frisch in der 17. Minute mit einer schönen Drehung gegen eine Bayern-Abwehrspielerin durch, lief alleine auf die Bayern-Keeperin zu und schob den Ball aus Nahdistanz knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit gab es per Freistoß eine Doppelchance für den SVA. Zunächst konnte FCB-Torhüterin Bayerschmidt einen Freistoß von SVA-Spielführerin Laureta Temaj per Fußabwehr klären. Wenige Sekunden später gab es vor dem Halbzeitpfiff erneut Freistoß für Alberweiler, den Temaj auf den langen Pfosten schlug, die eingewechselte Emely Kaiser hätte nur den Kopf hinhalten müssen, zog diesen jedoch weg, so dass der Ball knapp am langen Pfosten vorbeisegelte. Der erste Bayern-Torschuss in der 48. Minute wurde per direktem Freistoß aus ca. 20 Metern von Maria Zeller über die Mauer gezirkelt. SVA-Torhüterin Laura Bozenhardt klärte den Ball zum Eckball, der nichts einbrachte. Eine weitere Chance parierte Bozenhardt in der 58. Minute zum Eckball. Der anschließende Eckball sollte die entscheidende Szene des Spiels werden. Der Eckball wurde kurz ausgeführt, der Ball sprang zunächst Julia Kopf außerhalb des 16-Meterraums an die Hand und von dort an die angelegte Hand von Leonie Birk. Die Schiedsrichterin Davina Haupt zeigte auf den Strafstoßpunkt. Emily Hobelsberger ließ sich die Chance nicht nehmen und traf souverän zum 1:0 für den FC Bayern. Eine Minute später schoss Temaj einen Freistoß aus 20 Metern knapp am Tor vorbei. In der 75. und 76. Minute hatte der SVA eine Doppelchance auf den Ausgleich. Zunächst senkte sich eine Bogenlampe von Birk knapp hinter das Bayern-Gehäuse. Dann wurde über die eingewechselte Mia Eickmann und Temaj erneut Schlitter freigespielt, Ihr Schussversuch landete jedoch über dem Bayern-Tor. So stand am Ende eine vermeidbare und unglückliche 0:1 Niederlage für den SVA. Trainer Dominik Herre meinte zur Partie:“Momentan haben wir vor dem Tor kein Glück, dass der Ball reingeht und dann kommt auch noch Pech hinzu. Das Schiedsrichterinnengespann hat heute in einigen Szenen fragwürdige Entscheidungen getroffen. Beim Elfmeter kommt es zu keiner aktiven Bewegung zum Ball seitens unserer Spielerin, den Elfmeter musst Du nicht geben. Und nach knapp einer halben Stunde wird eine Spielerin von uns innerhalb von fünf Minuten zweimal so rüde attackiert, dass es nur einmal gelb gibt, das kann man nicht verstehen, dann hätten wir 50 Minuten in Überzahl gespielt. Dennoch müssen wir uns an die eigene Nase fassen und nicht die Schuld woanders suchen, wenn Du einfach keine Tore machst, wird es schwer zu punkten. Und das ist gerade unser Problem, dass wir beste Chancen mehrfach auslassen und dann bekommen wir hinten richtig blöde Gegentreffer.“ Durch die erste Saisonniederlage rutscht der SVA auf den 3. Tabellenplatz ab und trifft am kommenden Samstag, 20. Oktober 2018 um 14:00 Uhr in St. Leon-Rot auf den Zweiten 1899 Hoffenheim.

    Schiedsrichterin: Davina Haupt (TSV 1910 Poppenhausen)
    Zuschauer: 400
    Tore: 0:1 Hobelsberger (60, Handelfmeter).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Kopf, Temaj, Hagg, Ebinger (29. Kaiser, 61. Eickmann), Kunz, Jerg, Peters (55. Birk), Stützenberger, Schlitter, Frisch.

    Geschrieben am Sonntag, 14 Oktober 2018 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SGM Laupertshausen/Maselheim – SV Alberweiler 2:1

    Mit einer Niederlage musste der SVA am Sonntag die Heimreise aus Laupertshausen antreten. In der ersten Halbzeit entwickelte sich auf beiden Seiten ein Spiel mit Torchancen. Die etwas besseren, darunter auch zwei Aluminiumtreffer hatte aber der SVA zu verzeichnen. Bis zum Pausenpfiff wollte aber keine der beiden Teams einen Treffer erzielen, so wurden mit dem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt. Nach dem Seitenwechsel brauchte der SVA lange um ins Spiel zu finden. Die Gastgeber lauerten weiter auf ihre Chance bei Kontern. In der 74. Minute konnte die SVA-Defensive den Stürmer nicht mehr stoppen und dieser schob zur Führung ein. Nur wenige Minuten nach dem ersten Gegentreffer folgte gleich der nächste Nackenschlag für den SVA. Einen Schuss auf das kurze Eck konnte vom SVA-Torhüter nicht pariert werden und so stand es 2:0. Nun musste man zwei Tore in den letzten 15 Minuten aufholen. Dies wollte trotz weiterer Chancen an diesem Tage nicht mehr gelingen. Mehr wie der Anschlusstreffer in der 90. Minute durch Adama Hassler nach Vorarbeit durch Marcel Siegler war nicht mehr drin.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 14.10.2018, 15:00 Uhr, Spielort: Alberweiler
    SV Alberweiler – TSV Wain

    Nach zuletzt zwei sieglosen Auswärtsspielen hat der SVA nun wieder ein Heimspiel. Zu Gast ist der Mitabsteiger aus Wain. Die Gäste kamen bisher noch nicht in Schwung und belegen einen der hinteren Plätze. Der SVA muss aber nach den zuletzt gezeigten Auftritten wieder mehr investieren um die Punkte in Alberweiler zu behalten.

    Geschrieben am Sonntag, 07 Oktober 2018 18:00 in Herren - SV Alberweiler
  • SGM Lauperthausen/Maselheim II – SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt 0:2

    Den zweiten Auswärtssieg in Folge konnte die SGM beim Gastspiel in Laupertshausen einfahren. Ein Doppelschlag in der ersten Halbzeit entschied die Partie.

    Torschützen: Kai Guggenmoser, Alexander Große

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 14.10.2018, 13:15 Uhr, Spielort: Alberweiler
    SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – TSV Wain II

    Die SGM trifft wieder einen Gegner aus dem hinteren Tabellendrittel und will ihre Erfolgsserie weiter ausbauen.

    Geschrieben am Sonntag, 07 Oktober 2018 16:00 in Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.
  • SV Alberweiler verschenkt Punkte

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben im dritten Heimspiel in Folge in der heimischen Hessenbühl-Arena in Alberweiler gegen den Aufsteiger Eintracht Frankfurt leichtfertig drei Punkte verschenkt. Die Partie endete vor 200 Zuschauern mit 1:1 (1:0). Dabei war es ein Spiel auf ein Tor, Frankfurt hatte lediglich einen Torschuss auf das Alberweiler Tor und der führte zum mehr als schmeichelhaften Ausgleich für die Gäste. SVA-Trainer Dominik Herre zum Spiel:“Wir haben es mehrfach verpasst das zweite Tor zu erzielen, dabei standen Pfosten, Latte und eine gewisse Portion Unvermögen im Weg. Die Mannschaft muss selbst in sich gehen. Vor dem Tor müssen wir einfach den Killerinstinkt zeigen. Wir haben uns selbst geschlagen und Frankfurt den Punkt geschenkt. Wir haben heute zwei weitere Punkte und den Sieg leichtfertig aus der Hand gegeben.“ Frankfurt hat die gesamten 80 Minuten mit zehn Spielerinnen um den 16-Meterraum herum verteidigt. Es war nicht einfach durchzukommen, trotz allem waren mehrere Tormöglichkeiten vorhanden. Bereits in der 2. Spielminute stand Solveig Schlitter alleine vor dem Frankfurter Tor, schoss den Ball jedoch am Tor vorbei. In der 4. Minute wurde Solveig Schlitter 25 Meter vor dem Tor gefoult. SVA-Spielführerin Laureta Temaj verwandelte den anschließenden Freistoß unhaltbar für die Frankfurter Keeperin Michelle Häuser direkt in den Torwinkel zur 1:0 Führung für den SVA. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen legte Vera Ellgass in der 23. Minute den Ball auf Stürmerin Malin Frisch, deren Ball zu zentral auf das Frankfurter Tor geschossen wurde und die Frankfurter Torhüterin konnte sicher halten. Der SVA zeigte bis zum 16-Meterraum schöne Kombinationen, dann fehlte der letzte Pass bzw. die Bälle versprangen den Spielerinnen kurz vor dem Torabschluss. Kurz vor der Halbzeit hätte das 2:0 fallen müssen. Solveig Schlitter ging an allen Abwehrspielerinnen vorbei, legte den Ball quer auf Ellgass, die den Ball jedoch aus kürzester Torentfernung nicht richtig traf, so dass es beim verdienten 1:0 Halbzeitstand für Alberweiler blieb. Nach der Halbzeit brauchte der SVA fünf Minuten Anlaufzeit, dann gab es Chancen im Minutentakt. Schlitter startete in der 46. Minute alleine auf das Tor zu und wollte auf das Tor schießen, der Schussversuch missglückte. Schlitter hätte den Ball nur quer auf Frisch legen müssen, die hätte den Ball aus fünf Metern Torentfernung nur noch über die Linie drücken müssen. In der 48. Minute drang Schlitter erneut in den Strafraum ein und legte auf Ellgass, im letzten Moment konnte eine Frankfurter Abwehrspielerin zum Eckball klären. Der folgende Eckball wurde von Temaj auf den Kopf von Frisch getreten. Deren Kopfball landete an der Latte. Im Anschluss an den Eckball hätte es nach einem Frankfurter Handspiel im Strafraum Elfmeter geben können, der Pfiff blieb aus. In der 51. Minute erneut eine knifflige Szene nach der die Frankfurter Keeperin Häuser mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste. Frisch setzte sich im Zentrum gegen Ihre Gegenspielerin durch, wurde dabei am Trikot gezogen kam jedoch aufgrund des Trikotzupfens der Frankfurterin verzögert zum Ball und traf dabei unglücklich die Frankfurter Keeperin. Es war kein Vorteil daraus entstanden und es hätte aus 18 Metern Torentfernung Freistoß geben müssen. Nach einem Eckball köpfte Chantal Ebinger in der 55. Minute knapp am Frankfurter Tor vorbei. Nach einer schönen Kombination legte Frisch auf Ellgass, die an der eingewechselten Keeperin Eul scheiterte, der Nachschuss von Ebinger landete am Pfosten und wurde dann von einer Frankfurter Abwehrspielerin gerade noch zum Eckball geklärt. Im Anschluss an den Eckball erzielte Eintrach Frankfurt wie aus dem Nichts den völlig unverdienten Ausgleich. Nach einem Ballverlust der Alberweiler Mannschaft schoss Frankfurt den Ball einfach ins Zentrum hoch nach vorne, die ganze Alberweiler Hintermannschaft inklusive Torhüterin Laura Bozenhardt reagierten nicht und Linn Beck schob den Ball zum 1:1 für Frankfurt ein. Es fühlte sich wie ein Schock an, Alberweiler hatte das Spiel komplett unter Kontrolle und hätte bereits mindestens mit drei Toren Unterschied führen müssen. In der Folgezeit nach dem Ausgleich gab es keine nennenswerten Szenen mehr. Herre nach dem Spiel:"Das ist Fussball. Im Fussball rächt es sich meistens, wenn man seine Chancen mehrfach nicht nutzt. Das ist das einzige Manko, was ich der Mannschaft vorwerfen kann. Die Mannschaft hat sich selbst um drei Punkte gebracht, das finde ich sehr schade. Das Spiel ist nun abgehakt, nun gilt es den Blick nach vorne zu richten und den Fokus auf das kommende Heimspiel gegen den FC Bayern München zu legen.“ Bevor es am 5. Spieltag in der Bundesliga Süd am Samstag, 13. Oktober um 14:00 Uhr zur Partie in Alberweiler gegen den FC Bayern München kommt spielt der SVA unter der Woche im wfv-Pokal der 2. Runde. Gegner ist hier der SV Unlingen (Verbandsstaffel Süd). Das Spiel findet am Mittwoch, 10. Oktober um 18:30 Uhr in Unlingen statt.

    Schiedsrichterin: Jessica Mast (SV Mietingen).
    Zuschauer: 200
    Tore: 1:0 Temaj (4.), 1:1 Beck (63.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Kopf, Temaj, Hagg, Ebinger (76. Birk), Kunz, Jerg, Eickmann, Ellgass, Frisch, Schlitter.

    Geschrieben am Samstag, 06 Oktober 2018 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SV Äpfingen – SV Alberweiler 0:0

    Das Gastspiel beim SV Äpfingen endete mit einer enttäuschenden Nullnummer. Die Gastgeber hatten durch frühes Pressing den besseren Start und auch die ein oder andere Halbchance zu verzeichnen. Die erste gefährliche Aktion vom SVA hatte dann Claudio Sortino. Der Schiedsrichter entschied aber bei seinem Zweikampf mit einem Äpfinger Verteidiger nicht auf Strafstoß. Insgesamt fand der SVA im gesamten Spiel kaum geeignete Mittel um die gegnerische Defensive auszuhebeln. Gegen Ende der Partie wurde es nochmals hektisch als der Unparteiische für beide Teams Platzverweise aussprach.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 07.10.2018, 15:00 Uhr, Spielort: Laupertshausen
    SGM Laupertshausen/Maselheim – SV Alberweiler
    Ein weiteres Auswärtsspiel hat der SVA nun am Wochenende in Laupertshausen zu bestreiten. Hier will man nach zuletzt zwei Unentschieden wieder mit 3 Punkten nach Hause fahren.

    Geschrieben am Sonntag, 30 September 2018 19:00 in Herren - SV Alberweiler
  • SV Äpfingen II – SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt 3:4

    Die SGM musste trotz zwischenzeitlicher 3:0 Pausenführung noch den Ausgleichstreffer fangen. Erst in der 79. Minute fiel dann der Siegtreffer auf dem ungewohnten 9er-Feld.
    Torschützen: Thomas Kleiber 2x, Patrick Guggenmoser, Nikolai Moser je 1x

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 07.10.2018, 13:15 Uhr, Spielort: Laupertshausen
    SGM Laupertshausen/Maselheim – SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt
    Die SGM muss beim Tabellenvorletzten antreten. Das Spiel in Äpfingen hat aber gezeigt, dass solche Gegner aber nicht zu unterschätzen sind.

    Geschrieben am Sonntag, 30 September 2018 18:00 in Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.
  • SV Alberweiler – SV Burgrieden 1:1

    Leider musste das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer unter sehr grenzwertigen Bedingungen stattfinden. Der starke Wind machte beiden Teams, speziell aber dem SVA in Durchgang Zwei, schwer zu schaffen. Die Gäste zeigten zu Beginn gelungene Spielzüge und störten das Spiel des SVA durch frühes Anlaufen. Die SVA-Elf brauchte etwas um ins Spiel zu kommen. Beide Teams hatten jeweils eine gute Torchance zur Führung, welche aber nicht genutzt werden konnte. In der 20. Minute war dann Michael Seidel schneller als sein Gegenspieler und fand mit seiner Flanke Claudio Sortino in der Mitte. Dieser traf per Kopf ins lange Eck und damit zur 1:0 Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde das Spiel durch eine schwere Verletzung eines Gästespielers überschattet. Somit gab es eine längere Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel frischte, der sowieso schon starke Wind noch mehr auf. Lange Bälle schafften teilweise nicht mal mehr den Weg über die Mittellinie. Es hieß nun für den SVA noch mehr zu kämpfen und die Gäste nicht zum Abschluss kommen zu lassen. In der 78. Minute schaffte es der SV Burgrieden aber doch noch zum Ausgleichstreffer. Ein als Flanke gedachter Ball schlug mit heftiger Windunterstützung im langen Eck ein. Bis zum Abpfiff sollte dann nicht mehr viel passieren. Die Gäste schaffte es am Ende doch noch zum verdienten Ausgleich.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 30.09.2018, 15:00 Uhr
    SV Äpfingen – SV Alberweiler

    Der SVA hat nun zwei Auswärtsspiele in Folge zu bestreiten. Den Auftakt macht man zum Derby beim SV Äpfingen. Die Gäste konnten am Sonntag ihren zweiten Saisonsieg feiern und dürften ein nicht zu unterschätzender Gegner sein.

    Geschrieben am Sonntag, 23 September 2018 19:00 in Herren - SV Alberweiler
  • SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – SV Burgrieden II 4:2


    Die SGM konnte das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten für sich entscheiden und so die Tabellenführung behaupten. Trotz eines frühen Rückstands und dem zwischenzeitlichen Gegentreffer zum Ausgleich war das Team stets gut im Spiel und schoss zum richtigen Zeitpunkt die Tore.

    Torschützen: Thomas Kleiber, Adama Hassler, Nikolai Moser, Patrick Guggenmoser

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 30.09.2018, 13:15 Uhr
    SV Äpfingen II – SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt

    Die SGM trifft auf den Tabellenletzten, muss aber trotzdem alles in die Waagschale werfen um die Tabellenführung verteidigen zu können.

    Geschrieben am Sonntag, 23 September 2018 17:00 in Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.
  • SV Alberweiler mit Heimsieg gegen Nürnberg
    SV Alberweiler mit Heimsieg gegen Nürnberg

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 3. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd Ihren Platz an der Tabellenspitze durch einen 3:0 (0:0) Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg verteidigt. In einer durchwachsenen Partie vor 220 Zuschauern entschied der SVA nach einer schwachen ersten Halbzeit die Begegnung in Spielabschnitt zwei noch klar für sich. Der Sieg hätte bei konsequenterer Torchancenverwertung noch deutlich höher ausfallen können und müssen. Nürnberg ging körperlich sehr hart zu Werke, was seitens Schiedsrichterinnengespanns zumeist nicht unterbunden wurde. In Spielabschnitt eins hatte der SVA in der 11. Spielminute eine Doppelchance. Zunächst scheiterte Solveig Schlitter mit Ihrem Schussversuch. Eine Minute später bediente Schlitter Vera Ellgass, die alleine vor der Nürnberger Torhüterin Sarah Körber stand. Ellgass scheiterte freistehend an der FCN-Torhüterin. Nach einem von Svenja Kunz getretenen Eckball kam der Ball auf den 11-Meterpunkt zu SVA-Spielführerin Laureta Temaj, die den Ball volley neben das Nürnberger Gehäuse setzte. Kurz vor der Halbzeit setzte Ellgass einen Schussversuch knapp neben das Tor, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. Nürnberg hatte in Spielabschnitt eins keinen einzigen Torschuss abgegeben. Nach der Halbzeitansprache von Trainer Dominik Herre ging ein Ruck durch die Mannschaft, in der zweiten Halbzeit merkte man dem Team an, dass es unbedingt die drei Punkte holen möchte. Zunächst setzte Schlitter in der 46. Minute einen Schuss knapp neben das Nürnberger Tor. In Minute 47 lief erneut Schlitter alleine auf die FCN-Keeperin Körber zu, die Schlitter mit gestreckten Beinen ohne eine Chance auf den Ball foulte, der Pfiff der Schiedsrichterin blieb jedoch aus. Nach einer schönen Kombination über drei Stationen, ausgehend von Schlitter über Mia Eickmann zu Ellgass vollendete diese aus knapp 5 Metern Torentfernung zur vermeintlichen 1:0 SVA-Führung. Jedoch wurde der Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. SVA-Spielführerin Laureta Temaj setzte in der 52. Minute einen Freistoß an die Latte. Mit einem Tempodribbling an mehreren Nürnberger Spielerinnen vorbei drang Eickmann in den Nürnberger Strafraum ein, legte den Ball nach hinten auf Malin Frisch, die aus ca. 11 Metern den Ball unhaltbar über die Nürnberger Torhüterin ins lange Eck zur längst überfälligen 1:0 Führung in der 55. Minute bugsierte. Der erste Torschuss der Nürnbergerinnen wurde in der 60. Minute knapp neben das von Laura Bozenhardt gehütete SVA-Tor gesetzt. Nach einem erneuten Eckball von Kunz köpfte Temaj auf das Tor, jedoch wurde der Kopfball auf der Linie von einer Nürnberger Abwehrspielerin geklärt. In der 64. Minute erzielte Spielführerin Temaj mit einem Freistoß aus ca. 40 Metern Torentfernung unhaltbar für die FCN-Torhüterin das 2:0. Das einzige Mal musste sich SVA-Torhüterin Bozenhardt in der 68. Minute auszeichnen als sie einen Schuss aus knapp 16-Metern zum Eckball klärte. Nach diesem Eckball setzte Schlitter zu einem Sololauf an, startete 10 m hinter der Mittellinie in der eigenen Hälfte, umspielte die ganze Nürnberger Abwehr, verpasste es jedoch den Ball quer auf die freistehenden und mitgelaufenen Frisch und Julia Stützenberger zu legen. So verpuffte die Chance auf das nächste Tor. In den letzten Minuten gab es noch weitere vier klare Möglichkeiten die zweimal Frisch, Eickmann und die eingewechselte Peters vergaben. Den Schlusspunkt setzte erneut Temaj mit einem aus ca. 20 Metern zentraler Torentfernung direkt verwandeltem Freistoß zum 3:0 Endstand. „Die erste Halbzeit waren wir gar nicht anwesend, hätten trotzdem da bereits schon in Führung gehen müssen. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft dann Moral bewiesen und den Sieg verdient nach Hause gespielt." Kommendes Wochenende ist in der B-Juniorinnen Bundesliga Süd spielfrei, da in Duisburg der Länderpokal für U-18 Juniorinnen gespielt wird. Und die U-16-Juniorinnen bestreiten ebenso das Süddeutsche Turnier, bei dem die Landesverbände Badens, Südbadens, Hessens, Württembergs und Bayerns teilnehmen. Vom SVA-Kader sind einige Spielerinnen für die wfv-Auswahl U-16 und U-18 nominiert. Das nächste Spiel bestreitet der SVA erneut zu Hause in der heimischen Hessenbühl-Arena. Am Samstag, 6. Oktober empfängt der SVA den Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Spielbeginn ist in diesem Spiel bereits um 12:00 Uhr.

    Schiedsrichterin: Alessia Jochum (1. FC Riegelsberg)
    Zuschauer: 220
    Tore: 1:0 Frisch (55.), 2:0 Temaj (64.), 3:0 Temaj (77.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus (49. Stützenberger), Temaj, Hagg, Kopf, Kunz, Jerg (75. Peters), Eickmann (77. Halcinova), Ellgass, Frisch, Schlitter.

    Geschrieben am Samstag, 22 September 2018 19:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SV Mietingen II – SV Alberweiler 1:2

    Das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung vom SV Mietingen konnte der SVA am Sonntag erfolgreich bestreiten. Durch einen Doppelschlag, erst war Matthias Hertenberger nach einer Ecke von Marcel Siegler zur Stelle, dann traf Michael Seidel mit einem Flachschuss, stellte man früh die Weichen auf Sieg. Allerdings schaffte es die Mannschaft an diesem Tag nicht mehr zu überzeugen und leistete sich viele Fehlpässe und Fehler im Aufbauspiel. So gelang den Gastgebern in der 90. Minute sogar noch der Anschlusstreffer. Am Ende konnte die Führung aber über die Zeit gebracht werden.

    Nächstes Spiel:
    Sonntag, 23.09.2018, 17:00 Uhr, Spielort: Alberweiler
    SV Alberweiler – SV Burgrieden

    Am kommenden Sonntag erwartet die Zuschauer zwei Spitzenspiele. Sowohl beim SVA als auch bei der SGM heißt es Tabellenführer gegen Tabellenzweiter. Hier hoffen beide Teams auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer.

    Geschrieben am Sonntag, 16 September 2018 18:00 in Herren - SV Alberweiler

Letzte Beiträge in der Kategorie Fußball

  • 1
  • 2

Unglückliche Niederlage gegen FC Bayern

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am 5. Spieltag in der B-Juniorinnen B...

14-10-2018 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SGM Laupertshausen/Maselheim – SV Alberw…

Mit einer Niederlage musste der SVA am Sonntag die Heimreise aus Laupertshausen ...

07-10-2018 18:00 Herren - SV Alberweiler

SGM Lauperthausen/Maselheim II – SGM SV …

Den zweiten Auswärtssieg in Folge konnte die SGM beim Gastspiel in Laupertshause...

07-10-2018 16:00 Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.

SV Alberweiler verschenkt Punkte

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben im dritten Heimspiel in Folge in der ...

06-10-2018 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SV Äpfingen – SV Alberweiler 0:0

Das Gastspiel beim SV Äpfingen endete mit einer enttäuschenden Nullnummer. Die G...

30-09-2018 19:00 Herren - SV Alberweiler

SV Äpfingen II – SGM SV Alberweiler II/S…

Die SGM musste trotz zwischenzeitlicher 3:0 Pausenführung noch den Ausgleichstre...

30-09-2018 18:00 Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.

SV Alberweiler – SV Burgrieden 1:1

Leider musste das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer unter sehr grenzwertigen...

23-09-2018 19:00 Herren - SV Alberweiler

SGM SV Alberweiler II/SV Aßmannshardt – …

Die SGM konnte das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten für sich entscheiden u...

23-09-2018 17:00 Herren - SGM SV Alberweiler II/​SV Aßmannsh.