banner 3

b juniorinnen talenttraining 2019

Termine für
20 Juni 2019 - 20 August 2019
Keine Termine



  • 6. Platz beim Girls Alsace Cup im Elsass
    6. Platz beim Girls Alsace Cup im Elsass

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben beim 5. Girls Alsace Cup im Elsass in Holtzwihr den 6. Platz erreicht. Beim internationalen Turnier bei dem Teams aus Europa (Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweiz, Schweden, Finnland) und ein Team aus den USA über Pfingsten teilgenommen haben qualifizierte sich der SVA mit dem zweiten Platz in Gruppe B für das Finalturnier. In der Vorrunde wurde in vier Vierergruppen gespielt. Die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizierten sich für das A-Turnier, der sogenannten „Champions League“. Die Gruppendritten und Gruppenvierten spielten das B-Turnier, der sogenannten „Europa League“. Im Vorrundenturnier erzielte der SVA folgende Ergebnisse: im ersten Spiel trennte sich der SVA mit 0:0 vom schwedischen Team Hammarby IF. Im zweiten Gruppenspiel gab es erneut ein 0:0 gegen das französische Team VGA Saint Maur. Das letzte Gruppenspiel entschied der SVA durch ein Elfmetertor von SVA-Kapitänin Laureta Temaj mit 1:0 gegen das französische Team FC Vendenheim für sich. Somit war der SVA Gruppenzweiter hinter dem französischen Team VGA Saint Maur. In der Endrunde der sogenannten Champions League traf der SVA auf eine niederländische U-Auswahlmannschaft, Paris FC und Olympique Lyon. Das erste Spiel endete trotz klarster Tormöglichkeiten gegen die holländische U-Nationalmannschaft mit 0:0. Das zweite Spiel verlor der SVA mit 0:1 und das letzte Spiel ging knapp mit 1:2 gegen Olympique Lyon verloren (Torschützin gegen Lyon war Maren Jerg). Dabei fielen alle SVA-Treffer aus abseitsverdächtigen Spielpositionen. Im Endklassement bedeutete es Platz sechs von insgesamt sechzehn teilnehmenden Teams. Das Turnier gewann Paris St. Germain gegen Olympique Lyon mit 2:1. Das Turnier in Frankreich wurde als Abschluss für das Team der Saison 2018/2019 absolviert. Für das Team und Trainer Dominik Herre waren die Turnierspiele eine neue Erfahrung: “Wir haben beim Turnier in Frankreich als Saisonabschluss für das B-Juniorinnenteam der Saison 2018/2019 teilgenommen und es waren positive Erfahrungen, die wir sammeln konnten. Wir haben gesehen, dass in anderen Ländern in dieser Altersklasse sehr körperbetont gespielt wird und das technische Niveau ebenso auf einem sehr hohen Niveau ist. Wir konnten mit allen Teams gut mithalten, hätten auch bei einer besseren Chancenverwertung eine bessere Platzierung erreichen können. Jedoch stand nicht das Ergebnis im Vordergrund, sondern der Vergleich gegen Topteams aus anderen Ländern.“

    Ergebnisse Vorrunde SVA:
    SVA – Hammarby IF 0:0
    SVA – VGA Saint Maur 0:0
    SVA – FC Vendenheim 1:0

    Ergebnisse Finalrunde SVA:
    SVA – KNVB 0:0
    SVA – Paris FC 0:1
    SVA – Olympique Lyon 1:2

    Geschrieben am Sonntag, 09 Juni 2019 20:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • Erfolgreicher Saisonabschluss in Sindelfingen
    Erfolgreicher Saisonabschluss in Sindelfingen

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben im letzten Bundesligaspiel der Saison 2018/2019 auswärts bei den VfL Sindelfingen Ladies mit 0:1 (0:0) gewonnen. Im Sindelfinger Floschenstadion vor 50 Zuschauern vergab der SVA mehrfach hochkarätige Torchancen und verpasste es das Ergebnis mit einem klaren Auswärtserfolg zu gestalten. In Spielabschnitt eins vergaben Julia Kopf, Julia Stützenberger (zweimal), Mia Eickmann, Vera Ellgass freistehend vor der Sindelfinger Torhüterin Mara Ambrosch klarste Tormöglichkeiten. Auch in Spielabschnitt zwei änderte sich nicht viel, der SVA spielte auf ein Tor, Sindelfingen gab in den ganzen 80 Minuten einen Schuss auf das SVA Tor ab, was ein Freistoß aus weiterer Entfernung war. Ansonsten kam Sindelfingen nie in unmittelbare Tornähe von Alberweilers Tor, SVA-Keeperin Laura Bozenhardt erlebte einen entspannten letzten Einsatz im B-Juniorinnentrikot für den SVA. Das spielentscheidende 1:0 erzielte Vera Ellgass per Kopf nach einem getimten Eckball von Svenja Kunz, der Ball segelte unhaltbar in das Sindelfinger Gehäuse. Noch weitere klarste Möglichkeiten alleinstehend vor Sindelfingens Keeperin Ambrosch ließen dreimal Stützenberger, Kopf, Jerg und Schlitter zu einer höheren Führung aus. So blieb es bis zum Schluss bei einem knappen aber hochverdienten 1:0 Erfolg für den SVA im letzten Pflichtspiel der Saison 2018/2019. Das Saisonfazit eines zufriedenen Trainers Dominik Herre lautete wie folgt: „Respekt vor der diesjährigen Mannschaft, die Mannschaft hat in 18 Spielen mit 9 Gegentoren die wenigsten Gegentore in der Liga bekommen und erstmalig wurde mit 41 Punkten die 40 Punktemarke geknackt. Der zweite Tabellenplatz (süddeutsche Vize-Meisterschaft) ist die beste Platzierung, die eine SVA-Mannschaft bis dato in der Bundesliga Süd erreicht hat. Außerdem hat das Team in der Halle den württembergischen und süddeutschen Hallentitel geholt und war bei der Deutschen Futsal-Meisterschaft Fünfter. Desweiteren wurde der fünfte wfv-Pokaltitel in Folge gefeiert. Es war eine hervorragende Saison, was die Mannschaft abgeliefert hat.“ Acht Spielerinnen des Jahrgangs 2002 scheiden altersbedingt bei den B-Juniorinnen aus, alle acht Spielerinnen werden zu den Frauen in die Regionalligamannschaft aufrücken.

    Schiedsrichterin: Noemi Topf (FC 1932 Pfaffenweiler)
    Zuschauer: 50
    Tor: 0:1 Ellgass (50.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Eickmann (60. Halcinova), Jerg, Kunz, Kopf, Ellgass, Stützenberger, Schlitter (77. Birk).

    Geschrieben am Sonntag, 02 Juni 2019 15:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SGM MBK (Meckenbeuren/Brochenzell/Kehlen) - SV Alberweiler II 2:0

    Der SVA 2 war zu Beginn die bessere Mannschaft, ließ aber in den ersten 20 Minuten einige Chancen liegen. Danach kam die SGM besser ins Spiel und ging etwas glücklich nach einem langen Ball in die Spitze in Führung (28.). Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Danach drückte der SVA auf den Ausgleich, aber war oftmals vor dem Tor zu ungenau. Das 2-0 fiel kurz vor Schluss in der 88. Minute als die Gäste zu weit aufgerückt waren. Das nächste Spiel bestreitet der SVA 2 am 08.06. um 19.00 Uhr zuhause gegen SV Maierhöfen-Grünenbach.

    Geschrieben am Sonntag, 02 Juni 2019 15:00 in Frauen - SV Alberweiler II
  • SVA B-Juniorinnen mit fünftem wfv-Pokalsieg in Folge
    SVA B-Juniorinnen mit fünftem wfv-Pokalsieg in Folge

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich zum fünften Mal in Folge den wfv-Pokal geholt. In einer sehr einseitigen Partie vor 280 Zuschauern in der heimischen Hessenbühl-Arena bezwang der SVA den Oberligisten SV Eutingen klar und deutlich mit 10:0 (6:0). Die Tore für den SVA schossen Julia Stützenberger (4 Tore), Vera Ellgass (2 Tore), Svenja Kunz, Kristina Halcinova, Leonie Birk, Laureta Temaj (je einen Treffer). Bei einer noch konsequenteren Torchancenverwertung hätte das Ergebnis noch deutlich höher ausfallen können. Der SVA dominierte die Partie von der ersten bis zur letzten Minute.

    Schiedsrichterin: Johanna Granzow-Emden (SV Stuttgarter Kickers)
    Zuschauer: 280
    Tore: 1:0, 2:0, 4:0, 8:0 Stützenberger (3., 13., 19., 49.), 3:0 Kunz (16./FE), 5:0, 9:0 Ellgass (21., 58.), 6:0 Halcinova (32.), 7:0 Birk (48.), 10:0 Temaj (80. + 2/FE).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt (68. Renz) – Gaus, Temaj, Hagg, Kopf, Jerg (41. Birk), Kunz, Schlitter, Ellgass (74. Kiesel), Frisch (11. Halcinova), Stützenberger.

    Geschrieben am Donnerstag, 30 Mai 2019 18:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SV Alberweiler 2 – TSB Ravensburg 2:0

    Der SVA 2 hatte den Tabellenführer aus Ravensburg zu Gast. Von Anfang an zeigte die Heimmannschaft eine konzentrierte Mannschaftsleistung und ließ die Gäste bis zur Mittellinie anlaufen um dann auf Konter zu lauern, die aber leider in Hälfte eins nicht genutzt werden konnten. Die TSB kam nur selten gefährlich vor das Tor und probierte es meist aus der Distanz. Nach der Pause versuchte die TSB den Druck zu erhöhen, war aber in der Defensive dadurch zu offen. Zunächst ließ der SVA zwei gute Chancen liegen und traf lediglich die Latte. In der 71. Minute nutzte der SVA dann die Unsortiertheit in der gegnerischen Abwehr und Florine Hartnegg traf aus der Drehung zum nicht unverdienten 1-0. Danach versuchte die TSB nochmal alles, aber der SVA verteidigte gut und hatte Glück als ein Distanzschuss nur den Pfosten streifte. In der 86. Minute konnte der SVA einen guten Konter fahren und nach starker Vorarbeit von Sina Romer, schob Aileen Rölle zum 2-0 Endstand ein.

    Das nächste Spiel bestreitet der SVA 2 am 02.06. um 11.00 Uhr in Meckenbeuren.

    Geschrieben am Sonntag, 26 Mai 2019 14:00 in Frauen - SV Alberweiler II
  • SVA ist Süddeutscher Vizemeister
    SVA ist Süddeutscher Vizemeister

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich am vorletzten Spieltag in der Bundesliga Süd durch einen 8:0 (3:0) Kantersieg gegen Greuther Fürth den zweiten Tabellenplatz und die süddeutsche Vizemeisterschaft gesichert. Der zweite Tabellenplatz ist somit die beste Platzierung des SVA in der bisherigen Bundesligageschichte nach einem dritten Platz im Endklassement in der Vorsaison. Bereits in der Anfangsphase machte der SVA Tempo und ging frühzeitig in der 3. Spielminute durch Malin Frisch nach Vorlage von SVA-Spielführerin Laureta Temaj in Führung. Kurze Zeit später folgte Blitz und Donner, so dass das Spiel kurzzeitig unterbrochen werden musste. Nach der witterungsbedingten Unterbrechung brauchte der SVA ein wenig Anlaufzeit um den zweiten Treffer zu erzielen. Kurz vor dem zweiten Alberweiler Treffer scheiterte Mia Eickmann an der Latte. Nach einem einstudierten Eckballtrick über Julia Kopf und Solveig Schlitter bugsierte Vera Ellgass den Ball in der 19. Minute zum 2:0 über die Linie. Die einzige gefährliche Szene der Fürther war in der 26. Minute als Theresa Graf den Ball an den Außenpfosten setzte. Nach Vorlage von Julia Stützenberger erzielte Frisch in der 30. Minute das 3:0, was gleichzeitig der Halbzeitstand bedeutete. Nach der Pause erzielte erneut Frisch in der 46. Minute mit ihrem dritten Treffer das 4:0 für den SVA. Die Partie vor 130 Zuschauern, die bei nasskaltem Wetter den Weg in die Hessenbühl-Arena gefunden hatten wurden mit Toren belohnt. Es sollten noch weitere vier Tore folgen. Mit einem Alleingang in der 60. Minute erzielte Stützenberger das 5:0 für den SVA. Nach einem von Temaj getretenen Freistoß vom linken Halbfeld bugsierte die Fürther Spielerin Senay Alibek den Ball in der 64. Minute unglücklich per Kopf zum 6:0 für den SVA in das Fürther Gehäuse. Das 7:0 erzielte Temaj nach Pass von der eingewechselten Svenja Kunz in der 68. Minute. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Spielende die agile Solveig Schlitter mit einem Rechtsschuss aus ca. 20 Metern Torentfernung in den Winkel zum 8:0 Endstand. Durch die Niederlage steht die SpVgg Greuther Fürth als erster sicherer Absteiger fest. Der zweite Absteiger wird im Duell am letzten Spieltag zwischen dem TSV Crailsheim und dem 1. FC Nürnberg ermittelt. Uneinholbar Süd-Staffelmeister ist der SC Freiburg vor dem uneinholbaren Zweiten dem SV Alberweiler. Bevor der letzte Spieltag in der Bundesliga Süd auf dem Programm steht findet das wfv-Pokal Finale der B-Juniorinnen am Donnerstag, 30.05.2019 um 13:00 Uhr in der Hessenbühl-Arena in Alberweiler statt. Hier trifft der SVA als amtierender Titelträger auf den Oberligisten SV Eutingen.

    Schiedsrichterin: Melissa Joos (TV Echterdingen)
    Zuschauer: 130
    Tore:
    1:0 Frisch (2.), 2:0 Ellgass (19.), 3:0 Frisch (30.), 4:0 Frisch (46.), 5:0 Stützenberger (60.), 6:0 Alibek (64. Eigentor), 7:0 Temaj (68.), 8:0 Schlitter (78.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Eickmann (50. Kunz), Jerg (69. Birk), Ellgass (62. Kiesel), Schlitter, Frisch, Stützenberger, Kopf (57. Halcinova).

    Geschrieben am Samstag, 25 Mai 2019 20:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • SVA erreicht wfv-Pokalfinale

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler sind durch einen nie gefährdeten 11:0 (6:0) Auswärtserfolg gegen den 1. FC Donzdorf (Tabellenführer Verbandsstaffel Nord) in das wfv-Pokalfinale eingezogen. Der SVA steht somit zum fünften Mal in Folge im Verbandspokalendspiel und hat die Möglichkeit im Finale gegen den Oberligisten SV Eutingen zum fünften Mal in Folge den Titel zu holen. In einer sehr einseitigen Partie vor 170 Zuschauern im Lautertalstadion in Donzdorf spielte nur eine Mannschaft, nämlich der SV Alberweiler, Donzdorf gab in der gesamten Partie nicht einen Torschuss auf das SVA-Gehäuse ab. Beim SVA trugen sich sieben Spielerinnen in die Torschützenliste ein. Die elf Tore erzielten Julia Stützenberger, Solveig Schlitter (je 3 Tore), Mia Eickmann, Malin Frisch, Kristina Halcinova, Julia Kopf, Maren Jerg (je 1 Tor). Das Endspiel findet am Donnerstag, 30.05.2019 (Christi Himmelfahrt) statt, der Endspielort wird Alberweiler sein, Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in der Hessenbühl-Arena.

    Geschrieben am Mittwoch, 15 Mai 2019 21:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben das Nachholspiel des 13. Spieltags in der Bundesliga Süd in Frankfurt Niedereschbach mit einem 3:1 Auswärtserfolg gegen Eintracht Frankfurt für sich entschieden und den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Der SVA hat zwei Spieltage vor dem Ende der Saison 2018/2019 vier Punkte Vorsprung auf den Dritten 1899 Hoffenheim. Der Abstand zum Tabellenführer SC Freiburg beträgt sechs Punkte, somit bestehen lediglich noch theoretische Chancen Staffelmeister zu werden. Die Begegnung in Frankfurt begann mit einer Doppelchance des SVA. In der 2. Minute bediente Julia Stützenberger Malin Frisch, die Chance wurde jedoch vergeben. Im Anschluss an einen Eckball wurde ein Schussversuch von SVA-Spielführerin Laureta Temaj abgeblockt, der Ball wäre unhaltbar im Tor gelandet. Wie aus dem Nichts tauchte auf einmal Eintracht Frankfurt vor dem SVA-Gehäuse auf. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung reagierte die komplette SVA-Hintermannschaft zu behäbig, die Folge das 1:0 für Eintracht Frankfurt durch Lena Bencic. Im weiteren Spielverlauf sollte Eintracht Frankfurt noch einen Weitschuss auf das SVA-Gehäuse abgeben, ansonsten spielte sich das komplette Spielgeschehen in der Eintracht-Hälfte und vor derem Tor ab. Bei einem Schussversuch von Maren Jerg konnte sich die Eintracht-Keeperin Michelle Häuser in der 13. Minute auszeichnen. Temaj setzte in der Folgeszene einen Freistoß knapp über das Eintracht-Tor, in der 18. Minute stand der Pfosten bei einem erneuten direkten Freistoß von Temaj im Weg. Stützenberger scheiterte in der 22. Minute ebenso am Außenpfosten. Vor dem Halbzeitpfiff gab es noch Schüsse aus der zweiten Reihe von Solveig Schlitter, Julia Kopf und Frisch, die jedoch keine Gefahr einbrachten. Obwohl der SVA das tonangebende Team war lag der SVA mit 0:1 im Rückstand. Nach der Halbzeit ging es gleich weiter wie im ersten Spielabschnitt, der SVA drängte Eintracht Frankfurt hinten rein. Es dauerte bis zur 56. Minute als sich Temaj mit ins Offensivspiel einschaltete und aus 20 Metern Torentfernung unhaltbar ins rechte Eck per Flachschuss zum hochverdienten 1:1 Ausgleich traf, Eintracht-Keeperin Häuser hatte keine Chance an den Ball zu kommen. Nur eine Minute später umkurvte Stützenberger nach Vorlage von Schlitter mehrere Eintracht-Abwehrspielerinnen inklusive der Frankfurter Torhüterin und schob aus kürzester Entfernung zur 2:1 Führung für den SVA ein. Die Vorentscheidung fiel in der 69. Minute mit dem 3:1 durch Frisch nach erneuter Vorarbeit von Schlitter. In den letzten 10 Minuten hätte der SVA das Ergebnis noch deutlich höher gestalten können. So vergaben Schlitter, Stützenberger und Frisch traf aus Nahdistanz lediglich den Pfosten. Am Ende stand ein hochverdienter 3:1 Auswärtserfolg des SVA bei Eintracht Frankfurt. „Wir haben die kompletten 80 Minuten auf ein Tor gespielt. Es war eine disziplinierte kompakte Mannschaftsleistung mit dem ständigen Willen das Spiel erfolgreich zu gestalten. Leider belohnen wir uns für die gezeigten Leistungen nicht mit dem Ertrag, den wir uns herausarbeiten, wir lassen viel zu viele hochkarätige Torchancen liegen, das ist unser Hauptmanko, wir benötigen viel zu viele Chancen um ein Tor zu machen, das ist auch ein Mitgrund, warum es für ganz oben in der Tabelle höchstwahrscheinlich nicht reichen wird. Dennoch ist der zweite Tabellenplatz eine tolle Leistung.“ Nun ist in der Bundesliga Süd erst einmal Spielpause. Aufgrund der U-17 EM der Juniorinnen in Bulgarien findet das nächste Bundesligaspiel erst am Samstag, 25.05.2019 statt. An diesem Tag empfängt der SVA das Tabellenschlusslicht SpVgg Greuther Fürth um 14:00 Uhr in der heimischen Hessenbühlarena.

    Schiedsrichterin: Hannah Riederer (SSV Hochwald 1927)
    Zuschauer: 67
    Tore: 1:0 Bencic (7.), 1:1 Temaj (56.), 1:2 Stützenberger (57.), 1:3 Frisch (69.)
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Kopf (78. Halcinova), Jerg (79. Birk), Kunz (60. Ebinger), Schlitter, Ellgass, Frisch (80. Schrimpf), Stützenberger

    Geschrieben am Samstag, 04 Mai 2019 20:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben in einer Nachholbegegnung des 11. Spieltags beim Tabellenführer SC Freiburg unglücklich mit 1:0 (0:0) verloren. In einer Begegnung vor 150 Zuschauern waren beide Mannschaften ebenbürtig und lieferten sich einen Kampf um den Sieg auf Messersschneide. Das Spiel wurde einem Spitzenspiel gerecht, es wurde seitens beider Teams um jeden Zentimeter gekämpft und kompakt verteidigt. Jedem Team gehörte eine Halbzeit. Der SVA dominierte den ersten Spielabschnitt und verpasste es in Führung zu gehen. Freiburg war im zweiten Spielabschnitt die wachere Mannschaft in dem das entscheidende Tor des Tages fiel. Die erste Möglichkeit hatte der SVA in der 5. Minute als SVA-Spielführerin Laureta Temaj einen Freistoß knapp neben das SCF-Gehäuse setzte. In der 14. Minute setzte sich Julia Kopf über den linken Flügel durch fand in der Mitte aber keine Abnehmerin. Die größte Chance in Spielabschnitt eins hatte Solveig Schlitter. Alle hatten bereits den Torschrei auf den Lippen, der Ball versprang auf dem Platz so, dass der Ball knapp am langen Pfosten vorbeiging. Schlitter hatte so gezielt dass der Ball ins Tor hätte gehen müssen, aufgrund eines Platzfehlers landete der Ball unerklärlicherweise neben dem Tor. Es wäre die zu diesem Zeitpunkt verdiente SVA-Führung gewesen. Kurze Zeit später schloss Schlitter aus 20-Metern-Torentfernung ab, SCF-Keeperin Kristina Bruch war auf dem Posten. Freiburg hatte in Spielabschnitt eins lediglich eine Möglichkeit. Nach einem Abstimmungsfehler in der SVA-Hintermannschaft kam U-17-Nationalspielerin Victoria Ezebinyuo in der 27. Minute zum Abschluss, der jedoch weit am SVA-Tor vorbeiging. Einen Freistoß von Temaj in der 32. Minute konnte Freiburgs Torhüterin Bruch erst im Nachfassen sicher halten. Die Seiten wurden torlos gewechselt. Das Wetter hatte gestern minutenweise alles dabei, von Sonnenschein, Nieselregen über Platzregen mit Windböen, es war nicht einfach zu spielen. Kurz nach der Halbzeit köpfte Vera Ellgass einen Kopfball zu zentral auf das Freiburger Tor. Aus aussichtsreicher Position brachte Temaj einen Freistoß nach innen, Freiburgs Torhüterin konnte den Ball nur abklatschen, im Nachsetzen war jedoch keine Alberweiler Spielerin in Ballnähe. Freiburg hatte in der 46. Minute eine Großchance aus Nahdistanz, Selina Fockers scheiterte an der SVA-Keeperin Laura Bozenhardt. Die spielentscheidende Szene gab es in der 55. Minute, Alberweiler war ohne Bedrängnis in Ballbesitz und spielte den Ball zu ungenau nach vorne, Freiburg schaltete schnell um, brachte den Ball über Außen ins Zentrum zu Fockers, die den Ball aus kürzester Torentfernung volley unhaltbar im Tor zur 1:0 Führung für Freiburg versenkte. Die große Chance auf den Ausgleich verpasste Malin Frisch in der 69. Minute. Von 16-Metern-Torentfernung setzte Frisch den Ball an die Latte, Freiburgs Keeperin Bruch hätte keine Chance gehabt. Der SVA versuchte bis zum Schluss alles um noch den Ausgleich zu erzielen, es sollte an diesem Tag nicht gelingen. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, wir haben heute ein wirkliches Spitzenspiel zweier ebenbürtiger Mannschaften gesehen. Wie es in so Spielen meistens ist, wer dann das Tor macht gewinnt das Spiel. So war es auch heute. Ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen, auch Freiburg, es war ein super Spiel beider Teams, was keinen Sieger und Verlierer verdient gehabt hat. Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis an diesem Tag gewesen. Aber so ist der Fussball eben.“ Es war die erste Niederlage des SVA seit dem 20. Oktober 2018. Außerdem war es das erste Gegentor, nach zuvor acht Spielen ohne Gegentor in der Bundesliga Süd. Der SC Freiburg führt die Tabelle nun mit neun Punkten Vorsprung vor dem SVA an. Der SVA hat noch eine Begegnung weniger als Freiburg. Am kommenden Wochenende ist der SVA am Samstag, 04.05.2019 um 14:00 Uhr erneut auswärts bei Eintracht Frankfurt im Einsatz.

    Schiedsrichterin: Selina Menzel
    Zuschauer: 150
    Tor: 1:0 Fockers (55.).
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Stützenberger, Jerg, Kunz, Kopf, Ellgass, Frisch (76. Kaiser), Schlitter.

    Geschrieben am Samstag, 27 April 2019 19:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler
  • Auswärtssieg beim 1. FFC Frankfurt

    Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben am Ostersamstag mit 1:0 (1:0) beim 1. FFC Frankfurt gewonnen. Es war das erste SVA-Tor in der siebenjährigen Bundesligageschichte bei einem Auswärtsspiel beim FFC und der erste Sieg beim 1. FFC Frankfurt. Bislang wurde lediglich in Heimspielen gegen den 1. FFC Frankfurt getroffen und gepunktet. Die Partie wurde bei sommerlichen Temperaturen auf Kunstrasen ausgetragen, da parallel die Frauen in der Bundesliga auf dem Rasenplatz spielten. Vor 50 Zuschauern war es eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Bereits in der 1. Minute hatte der SVA eine Doppelchance und hätte frühzeitig in Führung gehen müssen. Ein Freistoß von SVA-Spielführerin Laureta Temaj lenkte die FFC-Torhüterin Larissa Besic um den Pfosten zum Eckball. Beim anschließenden Eckball verpasste zunächst Vera Ellgass freistehend per Kopfball den Führungstreffer, im Nachgang an den Kopfball stand Malin Frisch alleine vor dem leeren Tor und brachte den Ball nicht im FFC-Gehäuse unter. Die erste gefährliche Szene des 1. FFC Frankfurt hatte Leonie Springer in der 10. Spielminute. Aus ca. 16 Metern Torentfernung landete ihr Schussversuch an der Latte. Im direkten Gegenzug drang Julia Stützenberger in den Strafraum ein umkurvte die Frankfurter Torhüterin Besic und wurde elfmeterreif gefoult. Vera Ellgass verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0 Führung für den SVA in der 11. Minute. Frankfurt hatte in der 23. Minute erneut einen Schussversuch durch Springer, der knapp am SVA-Gehäuse vorbeiging. In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit verpasste der SVA das zweite Tor nachzulegen. Aus kürzester Entfernung scheiterten Frisch und Solveig Schlitter. Julia Kopf traf kurz vor dem Halbzeitpfiff nach aggressiver Balleroberung im Zentrum in der 39. Minute den Innenpfosten. In der ersten Szene der zweiten Halbzeit setzte Temaj einen Freistoß knapp über das Tor. Nach dem Halbzeitpfiff merkte man beiden Teams die hohen Temperaturen an, beide Teams hatten mit der Kraft zu kämpfen. Eine weitere Einschussmöglichkeit hatte erneut Springer auf Seiten des FFC. Ihr Torschussversuch landete in der 52. Minute knapp über dem Tor. Stützenberger scheiterte auf Seiten des SVA in der 55. Minute an der FFC-Keeperin Besic. Erneut Stützenberger war es die aus 16 Metern Torentfernung den Ball über die Latte setzte. Im Anschluss an einen FFC-Eckball war SVA-Keeperin Laura Bozenhardt in der 70. Minute auf ihrem Posten und entschärfte einen Torschussversuch aus dem Rückraum. Schlitter verpasste es in der 72. Minute und in der 80. Minute aus jeweils 5 Metern Torentfernung mit dem 2:0 den Deckel zu zumachen. Am Ende stand ein 1:0 Auswärtssieg des SVA zu Buche. Das Fazit von SVA-Trainer Dominik Herre:“Es gab auf beiden Seiten mehrere Einschussmöglichkeiten. Wir waren zwar die dominantere Mannschaft, jedoch hätte das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können, wenn Frankfurt getroffen hätte. Alles in allem waren wir das bessere Team bei für beide Teams schwierigen Bedingungen. Bei um die 30 Grad sollte kein Spiel auf Kunstrasen stattfinden.“ Am kommenden Samstag, 27.04.2019 kommt es zum Aufeinandertreffen mit Tabellenführer SC Freiburg, wenn der Tabellenzweite SV Alberweiler in Freiburg zum Spitzenspiel in der Bundesliga Süd antritt. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr im Schönbergstadion in Freiburg.

    Schiedsrichterin: Laura Duske (Bayer 04 Leverkusen)
    Zuschauer: 50
    Tor: 0:1 Ellgass (11. / Foulelfmeter)
    Aufstellung SVA:
    Bozenhardt – Gaus, Temaj, Hagg, Stützenberger, Jerg, Ellgass, Kopf, Eickmann (76. Kaiser), Frisch (58. Kunz), Schlitter (80.+1 Birk)

    Geschrieben am Samstag, 20 April 2019 20:00 in B-Juniorinnen - SV Alberweiler

Letzte Beiträge in der Kategorie Fußball

  • 1
  • 2
6. Platz beim Girls Alsace Cup im Elsass

6. Platz beim Girls Alsace Cup im Elsass

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben beim 5. Girls Alsace Cup im Elsass in...

09-06-2019 20:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

Erfolgreicher Saisonabschluss in Sindelfingen

Erfolgreicher Saisonabschluss in Sindelf…

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben im letzten Bundesligaspiel der Saison...

02-06-2019 15:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SGM MBK (Meckenbeuren/Brochenzell/Kehlen…

Der SVA 2 war zu Beginn die bessere Mannschaft, ließ aber in den ersten 20 Minut...

02-06-2019 15:00 Frauen - SV Alberweiler II

SVA B-Juniorinnen mit fünftem wfv-Pokalsieg in Folge

SVA B-Juniorinnen mit fünftem wfv-Pokals…

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich zum fünften Mal in Folge den wfv...

30-05-2019 18:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SV Alberweiler 2 – TSB Ravensburg 2:0

Der SVA 2 hatte den Tabellenführer aus Ravensburg zu Gast. Von Anfang an zeigte ...

26-05-2019 14:00 Frauen - SV Alberweiler II

SVA ist Süddeutscher Vizemeister

SVA ist Süddeutscher Vizemeister

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich am vorletzten Spieltag in der Bu...

25-05-2019 20:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

SVA erreicht wfv-Pokalfinale

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler sind durch einen nie gefährdeten 11:0 (6:0)...

15-05-2019 21:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler

Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben das Nachholspiel des 13. Spieltags in...

04-05-2019 20:00 B-Juniorinnen - SV Alberweiler