banner 3

Frauen - SV Alberweiler

Frauen - SV Alberweiler

Ansprechpartner:
Chantal Bachteler
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

... lade FuPa Widget ...

Frauen-Regionalliga Süd auf FuPa


TV Derendingen – SV Alberweiler 0:2 (0:0)

Der SV Alberweiler hält die Spannung hoch. In der Frauenfußball Oberliga setzt sich der SV Alberweiler mit einer starken Mannschaftsleistung beim TV Derendingen mit 2:0 durch. Der SVA verkürzt damit den Abstand zum Tabellenführer VfL Sindelfingen II, Sindelfingen spielte 0:0 gegen den SV Hegnach, auf drei Punkte. Die Alberweilerinnen waren während der gesamten Partie leicht überlegen und hatten die besseren Torchancen. In der ersten Spielhälfte scheiterten Alberina Syla und Viktoria Stvoric an der guten Torhüterin des TV. Somit stand es bis zum Pausenpfiff 0:0. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhte der SVA den Druck. Alberina Syla konnte dann in der 56. Minute aus vollem Lauf und spitzem Winkel, die Torhüterin des TV Derendingen war bereits ausgespielt, den Ball zum 0:1 ins lange Eck spitzeln. Die Derendingerinnen hielten spielerisch und kämpferisch dagegen und drängten auf den Ausgleich. In der Defensive des SVA passte zu diesem Zeitpunkt die Zuordnung nicht. Dies nutzte eine Spielerin des TV Derendingen und zog aus 25 m, halbrechts stehend, direkt ab. Jeder sah schon den Ball im langen Eck einschlagen, doch mit einer unglaublichen Parade sicherte die Torhüterin von Alberweiler, Melanie Geiselhart, die knappe Führung. Im Feld fand nun ein offener Schlagabtausch statt. In der 2. Minute der Nachspielzeit kam es dann 30 m vor dem Derendinger Tor zu einer kuriosen Spielsituation. Die TV Torhüterin verstrickte sich in ein Dribbling mit Annika Enderle, sie war als Debütanten von der U17 Bundesligamannschaft aufgerückt und machte ein starkes Spiel. Enderle setzte energisch nach und zwang die Torhüterin zu einem Abspielfehler. Der Ball gelangte zu Annika Schoch, die ohne zu zögern direkt mit links Abzog. Der Schuß segelte dann im hohen Bogen zum vielumjubelten 0:2 Endstand ins Tornetz.

Am 14.05.17 empfängt nun der SVA Spitzenreiter VfL Sindelfingen II zum Spitzenspiel in Alberweiler. Spielbeginn ist um 11:00.

FV 09 Niefern – SV Alberweiler 2:3 (0:2)

Die Oberligafrauen des SVA sind zurück in der Spur. Mit einem 3:2 Auswärtserfolg, beim FV 09 Niefern, rücken die Frauen des SV Alberweiler wieder auf den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga vor, und zeigen eine starke mannschaftliche Leistung, auch, wenn vor dem eigenem und dem gegnerischen Tor noch einige Fehler gemacht wurden. Wichtiger ist, dass sich wieder Spielwitz und Spielfreude durchgesetzt haben und ein ansehnlicher Fußball gezeigt wurde. Auch, wenn in der Frauenoberlig nach dem Sindelfinger Sieg gegen den KSC alles entschieden scheint, der SVA zeigt in dieser Form die Zähne und bleibt in Lauerstellung. Torschützen für den SVA: Lena Bucher (0:1/5.), Victoria Stvoric (2:0/12.), Kerstin Schneider (1:3/62).

Am kommenden Wochenende hat der SVA Spielfrei. Am 07.Mai ist der SVA dann zu Gast beim TV Derendingen. Spielbeginn ist dann um 14:00. Informationen zur Busfahrt folgen.

FV Bellenberg – SV Alberweiler 1:2 (0:0)

Im Viertelfinale des Verbandspokals setzt sich der SV Alberweiler mit 2:1, mit einer unnötigen Energieleistung, beim Verbandsligisten FV Bellenberg durch.
Auch in diesem Pokalspiel knüpfte der SVA an den Leistungen der letzten Oberligaspiele an … spielerisch ganz passabel bis sogar sehenswert, aber fehlende Zielstrebigkeit bei der Chancenverwertung vor des Gegners Tor. In den ersten 45 Spielminuten glaubte man an ein déja vue vom letzten Ligaspiel gegen Obertürkheim. Torchancen in Hülle und Fülle, aber ohne Verwertung. Dies war sogar noch steigerungsfähig: In der 5. Spielminute erzielten die Gastgeberinnen per Tempogegenstoß das 1:0. Dabei spielten die Alberweilerinnen einen echt guten Fußball. Aber vorm Kasten des FV war jedes Mal Schluß. So ging es in die Halbzeitpause. Dort gab es dann die spielentscheidenden Umstellungen. Janina Friese rückte aus der Innenverteidigung vor auf die Doppelsechs, sie hatte sich in der ersten Spielhälfte durch ihren Offensivdrang hervorgehoben, und Kerstin Schneider und Lena Bucher tauschten ihre Offensivpositionen, wobei beide Spielerinnen ihre individuellen Stärken besser einsetzen konnten. Sofort lief es besser und der SVA konnte mächtig Druck aufbauen. In der 61. Spielminute setzte sich dann Lena Bucher kraftvoll im linken Strafraumbereich durch und Kerstin Schneider konnte die straffe Hereingabe aus kürzester Entfernung zum verdienten 1:1 verwerten. Der SVA ließ nun nicht locker. Bereits in der 66. Minute konnte Victoria Stvoric, nach einer starken Einzelleistung, die erstmalige Führung für die Alberweilerinnen erzielen. In den folgenden 15 Minuten hatte der SVA seine stärkste Phase, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In den letzten zehn Minuten warf der FV Bellenberg dann noch mal alles in die Waagschale und machte mächtig Druck. Es blieb jedoch beim 2:1 für den Oberligisten aus Alberweiler. Fazit: Ein echte Pokalfight, und bei Pokalspielen zählt eben nun mal nur der Sieg!

Am 23.04.17 ist der SVA zu Gast beim FV 09 Niefern. Spielbeginn ist um 13:00. Der Fanbus fährt um 9:15 vom Sportgelände in Alberweiler.

SV Alberweiler - VfB Obertürkheim 1:0 (0:0)

Der SV Alberweiler gewinnt in der Frauenfußball-Oberliga das Heimspiel gegen den VfB Obertürkheim mit 1:0. Von Beginn an ließ das Team aus Alberweiler keinen Zweifel daran, dass es die drei Punkte unbedingt in Alberweiler behalten wollte. Druckvoller Angriffsfußball bescherte den grün/weißen vom Hessenbühl schon früh mehrere gute Tormöglichkeiten. Nach 30 Minuten bekam man allerdings mehr und mehr den Eindruck, dass es an diesem Tag wohl doch nicht so einfach werden würde, wie es in den ersten Spielminuten den Anschein hatte … der SVA traf das Tor nicht. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild. Knapp hundert Zuschauer sahen bei schönstem Fußballwetter die ein ums andere Mal gut herausgespielte Tormöglichkeit. Ein Treffer wollte der Heimelf aber nicht gelingen. In der 79. Spielminute setzte sich Viktoria Stvoric kraftvoll in der rechten Strafraumhälfte durch und versenkte eine verunglückte Flanke ins lange Toreck zum vielumjubelten 1:0 Endstand. Die Gäste aus Obertürkheim hätten sich jedoch, bei einer etwas höheren Treffsicherheit des SVA, nicht über einen hohen einstelligen Sieg der Heimmannschaft beklagen dürfen.

Am 15.04 2017 ist der SVA nun im Viertelfinale des Verbandspokals zu Gast beim FV Bellenberg. Spielbeginn ist um 16:00.